Juni 18

[Rezension] Blutsschwestern

https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/9783802582011_1460371210000_xxl.jpg

Autor: Richelle Mead
Titel: Blutsschwestern
Serie: Vampire Akademie Band 1
Seitenzahl: 302 S.
Erscheinungsdatum: 15.01.2009
Preis: 12,95 €

Über die Autorin
Geboren wurde Richelle Mead am 12.11.1976 in den USA, zur Zeit schreibt sie an zwei Buchreihen. Einmal an Bloodlines und an Age of X Reihe. Sie studierte Kunst, Englisch und Relgion.

Klappentext
St. Vladimir’s ist eine Schule für junge Vampire. Auch Rose Hathaway – halb Mensch, halb Vampirin – wird hier zur Wächterin ausgebildet. Sie hofft, eines Tages ihre beste Freundin Lissa zur Seite zu stehen, der letzten Überlebenden der Vampirfamilie Dragomir. Da kommt es zu einer Reihe merkwürdiger Vorfälle. Irgendjemand scheint es auf Lissas Leben abgesehen zu haben. Der Einzige, dem sich Rose anvertrauen kann, ist der attraktive Wächter Dimitri .

Kritik 
Das Buch hat ein sehr schönes Cover, was sehr gut mit dem Inhalt harmoniert. Außerdem durch die überwiegend dunkle Farbwahl hat es etwas sehr mystisches und geheimnisvolles an sich. Es macht neugierig aud den Inhalt.

Der Fantasyroman ist ein Kapitel aufgeteilt die durchnummeriert sind. insgesamt sind es 24 Kapitel die sich gut hinterander weg lesen lassen. Der Schreibstil ist flüssig und es ist stets ein roter Faden erkennbar. Die Autorin hat die Gabe sehr bildhaft zu beschreiben, was zu einigen Lachanfällen meinerseits führte.

Die Charaktere sind sehr gelungen. Ganz unsympathisch ( da bin ich bestimmt nicht die einzige ) war mir Mia. Sie ist nur auf ihren eigenen Vorteil beacht und sehr arrogant. Sympathisch hingegen war mir Rose. Sie ist witzig und hat ein sehr starkes Durchsetzungsvermögen, auch wenn sie manchmal eine sehr komische Art hat etwas zu klären. Lissa hingegen, ist die ruhigere von den beiden. Versucht immer erst alles ruhig angehen zu lassen, wobei sich das im Laufe des Buches auch ändert.

Was auch noch sehr schön ist, ist die Entwicklung der einzelnen Figuren im Verlauf der Geschichte. Man sieht wie sie nach und nach mehr Verantwortung übernehmen.
Und nun zu meinem Favoriten, natürlich Dimitri. Der Mann hat eine sehr heiße Ausstahlung und besonders schön finde ich die Romanze zwischen ihm und Rose.

Der Inhalt des Buches ist sehr spannend und abwechlungsreich. Durch die schöne Schreibweise der Autorin, kann man sich sehr gut in die Handlung einfühlen. Das Buch überzeugt duch unerwartete Wendungen, was es somit nicht langweilig werden lässt.
Schön finde ich auch das sich am Ende des Buches , das Rätsel um Mrs. Karp löst. Das hat mir das ganze Buch lang keine Ruhe gelassen.

Fazit
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne, es ist eine fantastische Geschichte, in der man sich gut einfühlen kann. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung der Reihe

Juni 17

[Serienvorstellung] Die Gilde der schwarzen Magier

http://www.virchow.de/cover-big/00/08/70000008.jpg

Heute stelle ich euch mal eins meiner Lieblingsfantasybuch –  Reihe ( was für ein Wort 🙂 ) vor. Und zwar:

Die Gilde der schwarzen Magier von Trudi Canavan

Band   1 – Die Rebellin
Band   2   Die Novizin
Band   3   Die Meisterin

Inahlt Die Rebellin 

Ein neues hinreißendes Fantasy-Epos voller Magie, Abenteuer und Leidenschaft – für Leser jeden Alters! Sonea lebt auf den Straßen der Stadt Imardin. Als sie eines Tages aus Zorn über die arrogante Gilde der Magier einen als unverwundbar geltenden Zauberer verletzt, werden die Meister der magischen Künste auf sie aufmerksam. Sie versuchen alles, das Mädchen zu finden, bevor ihre unkontrollierten magischen Talente zur Gefahr werden – für die Gilde, die Stadt und für Sonea selbst.

Inhalt Die Novizin

Ein neues hinreißendes Fantasy-Epos voller Magie, Abenteuer und Leidenschaft – für Leser jeden Alters! Sonea hat sehr unter ihren Mitschülern in der Magiergilde zu leiden, die ihre ärmliche Herkunft verachten und auf ihr Talent neidisch sind. Als Gildenmeister Akkarin sie unter seine Obhut nimmt, gerät sie jedoch in noch viel größere Probleme, denn Akkarin verbirgt ein düsteres Geheimnis.

Inhalt Die Meisterin 

Ein neues hinreißendes Fantasy-Epos voller Magie, Abenteuer und Leidenschaft – für Leser jeden Alters! Sonea hat viel gelernt, seit sie von der Magiergilde aufgenommen wurde. Doch es gibt einiges, das sie lieber nie erfahren hätte – die Dinge, die sie in dem unterirdischen Gewölbe des geheimnisvollen Gildenmeisters Akkarin erblickt hat. Sonea fürchtet, dass seine Zuneigung nur ein hinterlistiges Spiel sein könnte .

 

Juni 15

[Rezension] Tag Vier

Autor: Sarah Lotz
Titel: Tag Vier
Seitenzahl: 442 S.
Erscheinungsdatum: 18.04.2016
Preis: 14,99 €

Über die Autorin
Die Autorin ist Dreh- und Romanbuchautorin und Lebt mit ihrer Familie in Kapstadt

Klappentext

Drei Tage im Paradies, aber am vierten bricht die Hölle los.

Am vierten Tag einer Kreuzfahrt durch den Golf von Mexiko hält das betagte Schiff „Beautiful Dreamer” plötzlich und unerwartet an. Die Maschinen lassen sich nicht wieder starten, es gibt keinen Strom, keinen Funkempfang, und weder Passagiere noch Crew-Mitglieder können Rettung anfordern. Als die Situation sich verschlimmert und das Essen sich dem Ende neigt, beginnt die Besatzung unruhig zu werden. Und dann wird noch die Leiche einer jungen Frau in ihrer Kabine entdeckt, Panik bricht aus. An Bord hält sich ein Mörder auf – aber das ist noch nicht alles: Merkwürdige Dinge geschehen, und bald wünschten alle, es wäre nur ein Mörder, der unter ihnen ist.

http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Lotz_STag_Vier_161759.jpg

Kritik  

Heute beginne ich mit dem Cover, dieses ist relativ düster gehalten woran am schon die Stimmung im Buch erkennen kann. Außerdem macht es neugierig und lässt Spannung erwarten. Zudem ist es ein echter Hingucker im Regal.

Der Buchaufbau ist in Tage untergliedert ab Tag vier beginnt das eigentliche Buch, dies geht dann bis zu Tag Acht. Die Kapitelüberschiften sind in allen Abschnitten gleich, was durchweg einen roten Faden ergibt. Man weiß sofort mit welcher Person man es zu tun hat. Diese Kapitel sind aus der Sicht von den verschiedenen Personen geschrieben, Hier werden auch sehr gut die Gefühle der Charakere deutlich, was ich persönlich sehr gut finde.

Sarah Lotz hat einen sehr schönen Schreibtsitl, dieser ist flüssig und zeitweise sehr humorvoll. Außerdem überzeugt sie mit sehr bildhaften Beschreibungen der einzelnen Personen  ( „mürrische Kröte“). So kann man sich ein sehr gutes Bild von den Personen machen.

Die Charaktere haben mich sehr überzeugt, Sie kommen sehr glaubhaft rüber. Besonders anstregend fand ich am Anfang Celine, sie machte auf mich einen sehr verrückten Eindruck (was man warscheinlich als „Medium“ sein muss). Außerdem finde ich sie herrablassend und sie wirkt wie eine Diva. Sehr nett hingegen war ihre Assistentin Maddie, sie ist immer freundlich und lässt sich auch kaum aus der Ruhe bringen. Das ergibt einen sehr schönen Kontrast.

Das Buch lässt sehr sehr leicht hintereinander weglesen und ist spannend von Anfang an. Gänsehautfeeling ist hier auf jeden Fall garantiert. 

Das Ende fand ich etwas eigenartig und so richtig bin ich daraus nicht schlau geworden, was dem Gesamtbild aber nicht schadet.

Fazit

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne, da es von Anfang an spannend ist und es für Gänsehautfeeling sorgt. So muss ein Thriller für mich sein. Ich bin schon auf die nächsten Werke von Sarah Lotz gespannt.