August 15

[Rezension] Oblivion – Lichtflüstern

 

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/519rzMfGx1L._SX336_BO1,204,203,200_.jpg

Autor: Jennifer L Armentroud
Titel: Lichtflüstern
Reihe: Oblivion 1
Seitenzahl: 384 Seiten
Preis: 18,99 €
Erscheinungsdatum:10.01.2017
Verlag: Carlsen Verlag

Klappentext
Als Katy nebenan einzieht, weiß Daemon sofort: Das gibt Schwierigkeiten. Er darf keinen Menschen an sich heranlassen, denn das würde Fragen aufwerfen. Warum bist du so stark? Wie kannst du dich so schnell bewegen? Was BIST du? Die Antwort darauf ist ein Geheimnis, das niemals gelüftet werden darf. Doch Katy bringt Daemon vom ersten Tag an aus der Fassung. Er will ihr nahe sein, aber diese Schwäche kann er sich nicht erlauben. Sich in Katy zu verlieben würde nicht nur sie in Gefahr bringen – es könnte auch das Ende der Lux bedeuten.

Kritik
Dies ist der erste Teil der Oblivion Reihe. Diese Bände werden aus der Sicht von Daemon Black geschildert. Im folgenden nun mein Leseeindruck.

Die Cover der Reihe finde ich sehr schön geworden. Sie sind ein echter Hingucker im Regal. Auf diesem hier ist Daemon zu sehen. Der Schreibstil wie wie auch bei der Obsidian Reihe, abwechslungsreich und spannend gestaltet. Außerdem lässt sich das Buch sehr angenehm und flüssig hintereinander weglesen. Das Buch ist in Kapitel aufgebaut.

Der Inhalt ist schlüssig und ist einem, wenn man den ersten Band der Obsidian Reihe gelesen hat, so mehr oder weniger bekannt. Nur eben mit den Unterscheid das uns hier die Gedanken von Daemon gezeigt werden, die ich im übrigen sehr ineressant finde.

Es lässt einiges klarer sehen und beantwortet einige Fragen. Ebenso die Charaktere, da merkt man erstmal das Daemon garnicht so ein unsympathischer Lux ist , wie er am Anfang daher kam.

Zusammenfassend ein toller erster Band aus der Sicht von Daemon, dieses Buch hat sich seine 5 Sterne verdient.

Fazit
Das Buch erhlät 5 Sterne, ein toller erster Einblick in die Welt von Daemon Black. Eine klare Lese-und Kaufempfehlung