Oktober 21

[Rezension] Asche, Schnee und Blut

Autor: Maya Shepherd
Titel: Asche, Schnee und Blut
Reihe: Die Grimm Chroniken Band 2
Seitenzahl: 160 Seiten
Preis: 1,99€ (Kindle Edition)
Erscheinungsdatum: 02.03.2018

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/512-ZnOCCKL._SX311_BO1,204,203,200_.jpg

Klappentext
Die zweite Folge der ‚Grimm-Chroniken‘ enthüllt ein Schneewittchen, wie es bisher niemand kannte. Die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen, ebenso wie zwischen Wahrheit und Lüge, Vergangenheit und Gegenwart, Traum und Realität.

»Wer hat Ihnen das angetan?«, flüsterte Maggy.
Der Mann richtete seine grauen Augen auf sie. »Schneewittchen«, stieß er mit seinem letzten Atemzug hervor, bevor sein Herz zum Stillstand kam.

Kritik
Dies ist der zweite Band der Grimm Chroniken von Maya Shepherd, im folgenden nun mein Eindruck zum Buch.

Das Cover ist wieder ein Traum, und gehört zu meinem Lieblingscovern zur Zeit. Besonders schön finde ich auch die Zusammenfassung am Anfang des Buches, so fällt der Einstieg leicht, wenn man den ersten Band etwas länger zurückliegend gelesen hat.

Ich habe sehr gut in den zweiten Teil gefunden. Es geht spannend und abwechslungsreich weiter und auch der der Erzählstil konnte mich wieder überzeugen. Dem Leser wird ein Story präsentiert in der Schneewitchen nicht so nett ist wie wir alle dachten.

Aber ich möchte nicht so viel verraten. Außerdem finde ich die Verknüpfung der verschiedensten Märchen sehr gut gelungen. Die zwei Handungsstränge werden nahtlos weitererzählt, alles wirkt schlüssig. Auch hier folgt der Leser einem imaginären roten Faden. Zusammenfassend ein toller zweiter Band. Ich bin sehr gespannt auf den dritten teil.

Fazit
Dieser Band hat sich seine 5 Sterne verdient, es geht spanned und mit vielen Überraschungen weiter.