März 9

[Rezension] Magie des Feuers

  • Autor: Kristina Licht
  • Titel: Magie des Feuers
  • Reihe: Die Phoenicia- Chroniken Band 1
  • Seitenzahl: 396 Seiten
  • Preis: 13,90€
  • Erscheinungstag: 01.10.2017

Klappentext

Nici führt ein perfektes Leben. Sie ist schön, sie ist beliebt, sie ist glücklich.
Nach ihrem siebzehnten Geburtstag häufen sich jedoch schreckliche Ereignisse. Ein Feuer zerstört ihr Zimmer, ihre beste Freundin verschwindet spurlos, sie muss erfahren, dass sie adoptiert wurde und dann ist da noch der Mann, der sie verfolgt und beobachtet. Der Mann mit der Waffe …
Schon bald wird Nici gezwungen, ihr perfektes Leben aufzugeben und eine fremde, magische Welt zu entdecken.
Sie muss sich nicht nur vor ihren neuen Mitschülern in der Zauberakademie behaupten, sondern auch vor ihrem finsteren Mentor. Verschwörungen und gut gehütete Geheimnisse warten darauf, von ihr entdeckt zu werden.
Ehe Nicita sich versieht, steckt sie zwischen den Fronten eines jahrhundertealten Krieges und kann zwischen Gut und Böse nicht mehr unterscheiden.

Kritik

Das Cover und der Klappentext haben mich neugierig gemacht, weswegen ich dieses Buch lesen wollte.

Dies ist der erste Band der Phoenicia Chroniken und im folgenden nun mein Leseeindruck.

Es ist ein Jugend Urban Fantasy Roman und das Buch liest sich sehr angenehm. Der Schreibstil ist flüssig und sehr modern gehalten. Außerdem ist es fesselnd von Anfang bis Ende und es gibt einige unerwartete Wendungen die nicht verhersehbar sind.

Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet, man fiebert und leidetmit ihnen mit. Und man gerät ins Schwärmen aber wer das ist verrate ich an dieser Stelle nicht.

Zudem ist es eine spannende Story und Anfang bis Ende, wobei das Ende mich geschockt zurückgelassen hat. Ich bin nun sehr gespannt auf den Folgeband.

Fazit

Dieses Buch erhält 5 Sterne, spannend von Anfang bis Ende mit einer fesselnden Story.