[Reihenvorstellung] Leo Demidow

Hallo liebe Booklover,

heute möchte ich euch eine Reihe vorstellen, die ich als sehr vielversprechend empfinde. Bisher habe ich den ertsen Band gelesen und dieser konnte mich schon sehr begeistern. Ich bin sehr gespannt wie sich die Reihe noch entwickelt. Mal sehen ob der zweite Band den ersten toppen kann.

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51Uy7TdxINL._SX314_BO1,204,203,200_.jpg

Klappentext

Moskau 1953. Auf den Bahngleisen wird die Leiche eines kleinen Jungen gefunden, nackt, fürchterlich zugerichtet. Doch in der Sowjetunion der Stalinzeit gibt es offiziell keine Verbrechen. Und so wird der Mord zum Unfall erklärt. Der Geheimdienstoffizier Leo Demidow jedoch kann die Augen vor dem Offenkundigen nicht verschließen. Als der nächste Mord passiert, beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln und bringt damit sich und seine Familie in tödliche Gefahr …

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51kqfGDNgIL._SX314_BO1,204,203,200_.jpg

Klappentext

Kolyma – das ist der Vorhof der Hölle. Am äußersten Rand von Sibirien gelegen, tausende Kilometer von Moskau entfernt, gibt es hier nur Steine, Schnee, Permafrost – und Lager. Die schlimmsten Gulags der Sowjetunion. In diese eisige Wüste lässt Leo Demidow sich einschmuggeln, denn seine Tochter wurde entführt, und ihr Leben steht auf dem Spiel. Doch als einer der Mithäftlinge ihn als ehemaligen KGB-Agenten enttarnt, sitzt Leo plötzlich in einer tödlichen Falle …

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41K6XHFCNBL._SX332_BO1,204,203,200_.jpg

Klappentext

Moskau 1950: Ein Mann im Dienst von Stalins Terrorregime. Eine Frau, die von Liebe und Freiheit träumt. Und der Beginn eines Komplotts, das viele Jahre später in eine tödliche Tragödie mündet. Für den Geheimdienstagenten Leo Demidow beginnt im Winter des Jahres 1950 ein Spiel um Leben und Tod, das schreckliche Opfer fordert. Und es wird erst beendet sein, wenn er den einzigen Menschen findet, der die Wahrheit kennt: Agent 6.

Wer von euch hat den die komplette Reihe bereits gelesen, konnte sie überzeugen oder eher nicht. Verratet es mir doch mal in den Kommentaren.

Liebe Grüße

Susi alias Booklovers

[Rezension] Sturmverschworen

  • Autor: Lara Kessing
  • Titel: Sturmverschworen
  • Seitenzahl: 234 Seiten
  • Preis: 0,99€ (Kindle Edition)
https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/41oT7vRojtL._SY346_.jpg

Klappentext (Auszug)

Könnt ihr mich hören?
Die männliche Stimme, die scheinbar aus dem Nichts kommt, hört Marissa in Nassau, auf der Insel New Providence, das erste Mal. Eigentlich will sie dort ihre Großmutter besuchen und ein paar schöne Tage mit ihr verbringen, doch es drängen sich seltsame Ereignisse dazwischen. Jemand möchte offensichtlich zu ihr durchdringen und Marissa kommen Zweifel an den Gründen, warum ihre Mutter Nassau als junge Frau tatsächlich verlassen hatte…. Die Stimme lässt nicht von Marissa ab, so dass sie bald den Fehler begeht, ihr zu antworten. Dies führt zu einer Reihe außergewöhnlicher Begebenheiten. Unter anderem wird Marissa in das 18. Jahrhundert gezogen und muss sich dort nicht nur zurechtfinden, sondern auch erkennen, welche Aufgabe auf sie wartet. Kann sie sich in der Vergangenheit bewegen, ohne die Zukunft damit zu beeinflussen? Was hat das 1717 in der Nähe von Cape Cod gesunkene und 1984 geborgene Piratenschiff damit zu tun? Davor, dass Nassau im 18. Jahrhundert eine Piratenhochburg war, kann Marissa nun nicht mehr die Augen verschließen. Zu allem Übel verliebt sie sich in jemanden, der in jeglicher Hinsicht ein Problem darstellt.
Was für Marissa mit einem Urlaub bei ihrer Großmutter beginnt, wird zu einem Abenteuer durch Raum und Zeit mit Intrigen, Piraten, Legenden und Gefühlschaos. Noch nie war es für Marissa so wichtig herauszufinden, wem sie vertrauen kann und wem nicht.

Kritik

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an die Autorin. Im folgenden nun mein EIndruck vom Buch.

Das Cover ist schlicht gehalten und auch der Titel sagt nicht so viel aus, zumindestens wenn man das Buch anfängt zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig gehalten und lässt sich wunderbar hintereinander weg lesen. Einmal angefangen lässt einen das Buch nicht mehr los.

Es wird abwechselnd aus der Gegenwart und der Vergangenheit berichtet. Die Protgonisten sind gut herausgearbeitet und sehr sympathisch, sie überzeugen durch Witz und einige sehr lustige Konversationen, wo man öfter ins Schmunzeln kommt.

Zusammenfassend ein klasse Buch, was mich auf ganzer Linie überzeugen konnte.

Fazit

Das Buch bekommt 5 Sterne, hier wurde wieder eine tolle Idee umgesetzt. Für mich ein klares Highlight 2019.