Dezember 6

# 91 – Rezension zu Wächter – Triff deine Wahl

https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51EyRcDx8fL._SY346_.jpg

Autor: Jessica Stephens
Titel: Wächter – Triff deine Wahl
Reihe: Wächter Saga Band 2
Seitenzahl: 239 Seiten
Preis: 3,99 € ( Kindle Edition)
Erscheinungsdatum: 02.06.2017

Klappentext
Zu verstehen und zu akzeptieren was sie nun ist – eine Rein-Wächterin – fällt Melody die ersten Wochen nicht leicht. Für ihre Familie existiert sie nicht und ihr leiblicher Vater ist für sie ein Unbekannter. Doch dann verändert sich mit dem Aufdecken ihrer Herkunft noch viel mehr, als alle geahnt hatten. Plötzlich geschehen ungewöhnliche Dinge und ihre Freunde scheinen mehr zu wissen, als sie ihr erzählen wollen. Während Melody versucht die Geheimnisse zu lüften, wird sie unvorbereitet in einen Sog aus Ereignissen gezogen und muss sich letztendlich entscheiden, wo sie wirklich hingehört – selbst wenn das bedeutet den einzigen Menschen zu verlieren, welchen sie über alles liebt.

Kritik
Dies ist der zweite Band der Wächter Saga, im folgenden nun meine Meinung zum Buch.

Das Cover ist wieder gut gelungen und passt gut zum vorhergenden Band, das Buch ist in Kapitel aufgebaut. Diese lassen sich flüssig hintereinander weglesen. Und schneller als einem lieb ist, ist das Buch schon wieder zu Ende.

Es geht rasant weiter im zweiten Teil und die Autorin ist auch hier wieder für viele Überraschungen gut. Das Buch überzeugt durch viele Wendungen und einem abwechslungsreichen, spannenden Schreibstil.

Die Charaktere machen nochmals eine Entwicklung durch, was das ganze noch etwas dynamischer macht und ich gespannt bin,in welche Richtung sich die Charaktere noch entwickeln werden.

Das Ende des zweiten Bandes hat mich wie auch schon im ersten Teil von den Socken gehauen, das hätte ich so nicht geahnt und war sehr gespannt wie es im finalen Teil weitergeht.

Zusammenfassend eine tolle Fortsetzung mit vielen unerwarteten Entwiclungen, eine klare Leseempfehlung. 

Fazit
Dieser zweite Band geht genauso spannend weiter, wie der erste aufhört, daher bekommt dieses Buch 5 Sterne.