[Rezension] Angstbringer

Autor: Paul Finch
Titel: Angstbringer
Reihe: Mark Heckenburg 7
Seitenzahl: 465 Seiten
Preis: 8,99€ (Kindle Edition)
Erscheinungsdatum: 02.12.2019
Verlag: Piper

https://m.media-amazon.com/images/I/41tUlKJkELL._SY346_.jpg


Klappentext
Detective Mark »Heck« Heckenburg bekommt eine schier unlösbare Aufgabe: Er soll einen der meistgesuchten Schwerverbrecher Großbritanniens finden, der sich seit Jahren der Verhaftung entzieht. Neben zahllosen kalten Spuren stößt Heck auch auf ein Video, in dem der Gesuchte vergeblich um sein Leben kämpft und in einem schäbigen Raum zu Tode gequält wird. Heck hält dies für eine Fälschung, schließlich leben Totgeglaubte länger. Doch dann tauchen weitere Videos auf, die zeigen, wie gesuchte Kriminelle brutal umgebracht werden. Gibt es einen Racheengel, der Jagd auf Killer macht? Heck wagt sich in die tiefsten Abgründe, bis er sich plötzlich selbst in dem Raum wiederfindet, den der Täter als Folterkammer benutzt.

Kritik
Das ist der 7.Band der Mark Heckenburg Reihe von Paul Finch.

Der letzte Fall hat mir gut gefallen, aber das Buch fand ich noch ein wenig besser.
Das Cover ist schön anzusehen und auch der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig.
Es gibt zahlreiche unerwartete Wendungen und besonders das Ende fand ich sehr überraschen und vor allem echt gemein.

Ich bin sehr gespannt ob da noch was kommt.

Zusammenfassend bekommt das Buch 5 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung. Das Buch konnte mich wieder sehr fesseln und unterhalten.

[Lesemonat] Juni

Hallo liebe Leser,
heute habe ich wieder einen Lesemonat für euch. Dieser war mit 16 Bücher nicht ganz so voll wie der Mai. Und die Bücher konnten mich überzeugen, die ich gelesen habe. Und immer wieder ein Highlight war Splitterleben. Das Buch habe ich nun mittlerweile sehr oft gelesen und es ist immer wieder schön.

https://m.media-amazon.com/images/I/41tUlKJkELL._SY346_.jpg



Ich bin gespannt was der Juni so an Büchern bringt. Wie war euer Lesemonat denn so?

Paul Finch – Feuerläufer (Mark Heckenburg 6)
PeterMennigen – Der Geist (Cotten Reloaded 35)
Amber Auburn – Der Ehrgeiz des Schützen
Lina Thiede – Verbanntes Herz
Paul Finch – Angstbringer
Stefanie Neeb – Partem: Wie die Liebe so kalt
Linda Castillo – Böse Seelen
Magdalena Gammel – JuniperMoon: Das Geheimnis von Arcanum
Linda Castillo – Die Zahlen der Toten

https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51I8LTGWWwL._SY264_BO1,204,203,200_QL40_ML2_.jpg


Richard Montanari – Tanz der Toten
Gunnar Schwarz – Siehst du wie sie Sterben
Jenna Strack – Splitterleben
Sara Snow – The Enlightenment (Die Erleuchtung)
Chloe Neill – Frisch gebissen (Chicagoland Vampires Bd.1)
Elias Haller – Ostseeschmerz
Dee Lyster – Zügellose Geilheit

[Rezension) Ostseeschmerz

Autor: Elias Haller
Titel: Ostseeschmerz
Reihe: Silber und Finkel
Seitenzahl: 398
Erscheinungsdatum: 15.06.2021
Verlag: Edition M

https://m.media-amazon.com/images/I/515fDxvwwAL.jpg


Klappentext
Düstere Spannung vor winterlicher Ostseekulisse: Finkel und Silber jagen einen eiskalten Killer.

Die Kommissare Hardy Finkel und Greta Silber sind fassungslos, als man sie zur Leiche einer berühmten Esoterikerin ruft. Tags zuvor hatte das Opfer noch bei Gretas Lesung im Konferenzsaal des Polizeipräsidiums applaudiert. Keine zwölf Stunden später liegt die Frau tot in ihrer eigenen Sauna, wo sie jämmerlich gestorben sein muss.

Tragischer Unfall oder Mord? Eine blutige Spur führt nach Hiddensee – zu einem Verbrechen, das neununddreißig Jahre zurückliegt. Die Zeit drängt, denn schon bald sieht es so aus, als arbeite jemand eine Todesliste ab.

Kritik
Dieses Buch wurde mir von Netgalley zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Im folgenden nun mein Leseeindruck.

Aufmerksam bin ich durch das Cover geworden und auch da ich bereits Bücher des Autors gelesen habe, die mich sehr begeistern konnten. So auch dieses Buch.
Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr angenehm lesen. Es gibt zahlreiche unerwartete Wendungen und es wird von Seite zu Seite immer spannender.
Die Charaktere fand ich sehr sympathisch und ich bin sehr gespannt auf die Bücher davor, denn dies ist der vierte Band der Finkel und Silber Reihe.
Wie auch bei den anderen Büchern, wäre ich auch hier nie auf den Täter gekommen , das gefällt mir sehr gut. Außerdem war das Ende echt gemein, da möchte man doch am liebsten gleich den nächsten Band verschlingen. Der Haken daran, dieser muss erst noch erscheinen.

Zusammenfassend ein sehr lesenswertes Buch, was mich sehr fesseln konnte. Es bekommt 5 von 5 Sterne.