Juni 18

[Real Crime] Potrait eines Seriekillers – Erwin Hagedorn

Nach langer Zeit gibt es mal wieder etwas aus der Rubrik Real Crime. Heute möchte ich euch einen Serienmörder vorstellen. Und nein ich möchte nicht de Taten verherrlichen oder sonst etwas in der Richtung. Es dient lediglich der Information.

Und nun viel Spaß beim Lesen des nachfolgenden Kurzportraits.

(Aus Datenschutzgründen kein Bild im Beitrag vorhanden.)

Name: Erwin Hagedorn
Land: Deutschland
Verstorben: 1972 in Leipzig
aktiver Zeitraum: 1969 – 1971
Opfer: 3

Vorgehensweise
Erwin Hagedorn bedroht und vergeht sich an seinen Opfern. Anschließend ermordet er sie mit einem Messer. Angeregt durch den Film “ Es geschah am hellichten Tag“ ermordete er insgesamt 3 Opfer.
Die Verhandlungen beginnen am 09.05.1972 und der Täter wird zum Tode verurteilt. Das Urteil wird 15.09.1972 vollstreckt.

 

 

 

Juni 16

[Rezension] Dein Leben, gegen meins

Autor: Liv Constantine
Titel: Dein Leben gegen meins
Seitenzahl: 464 Seiten
Preis: 14,99 € ( Broschiert)
Erscheinungsdatum:05.03.2018
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51rVaOz2ZFL._SX312_BO1,204,203,200_.jpg
Klappentext
Amber hat es satt, unsichtbar zu sein. Sie will Daphnes perfektes Leben, ihr Geld, ihre Häuser, doch vor allem will sie ihren Mann: den attraktiven und extrem erfolgreichen Jackson Parrish.
Und sie wird nicht ruhen, bis sie Daphnes Platz eingenommen hat.
Daphne hatte nicht immer Angst vor ihrem Mann. Doch seit Langem ist Daphnes Leben die Hölle. Bis sie eine neue Freundin findet: Amber.
Kritik
Das Buch wurde mir freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Ersteinmal vielen Dank dafür.
Das Cover wirkt schlicht, und wirkt erst einmal unscheinbar. Aber wenn man anfängt zu lesen lässt sich dieser Eindruck schnell revidieren.
Der Schreibstil ist abwechslungsreich und spannend und es gibt den typischen Kapitelaufbau. Die Charaktere sind interessant herrausgearbeitet und nicht ist so harmonisch wie es auf den ersten Blick scheint. Aber ich verrate an dieser Stelle nicht zu viel.
Der Spannungsbogen steigt kontinuierlich und es wird abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Amber und Daphne geschrieben, sodass beide Seiten beleuchtet werden, was ich persönlich immer sehr interessant finde.
Das Ende des Buches finde ich gut gelungen, denn jeder bekommt was er verdient hat. Warum ich das so schreibe erfahrt ihr wenn ihr das Buch gelesen habt.
Zusammenfassend ein spannendes Buch, was sich seine 5 Sterne verdient hat.
Fazit
Das Buch erhält 5 Sterne, es entwickelt sich nach und nach zu einem Pageturner.
Juni 12

[Rezension] Die schlafende Prinzessin

Autor: I Reen Bow
Titel: Die schlafende Prinzessin
Seitenzahl: 95 Seiten
Reihe: Königreich der Träume – Sequenz 1
Preis:5,99 € (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 23.02.2018
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51GV0BqTyoL._SX311_BO1,204,203,200_.jpg
Klappentext
Jessica Blair wacht in einem muffigen Motel auf. Bis auf ein paar Habseligkeiten besitzt sie nichts; nicht einmal mehr ihre Erinnerungen. Die einzigen Hinweise auf ihre Identität sind ein Busticket in das »Königreich der Träume« und ein Name, den jemand mit Lippenstift auf ihren Badezimmerspiegel geschrieben hat. Während der Busfahrt stößt sie auf hysterische Fans der Träumerin, eine weltberühmte Attraktion, die ihre Träume in die Realität zu holen vermag. Jessicas Sitznachbar Dave, der Gardist im Königreich der Träume, spricht von wundersamen Traumgestalten und Magie, die Jessi in der Stadt erwarten, doch statt Einhörnern und Prinzessinnenkleidern begegnet sie wahrgewordenen Alpträumen, die sie zu jagen beginnen. Dave ist der Einzige, der sie durch die vorapokalyptische Stadt in ihr vergessenes Leben geleitet.
Kritik
Das Cover fällt einem sofort ins Auge und da es so interessant aussah musste ich dieses Buch natürlich lesen.

Es herrscht der Kapitelaufbau vor mit einem offenen Anfang, man weiß also nicht was vorher passiert ist. Damit hat die Autorin einen spannenden Auftakt geschaffen. Man möchte als Leser also dem Geheimnis auf dem Grund gehen, was unsere sympathische Protagonistin hat.

Aber zunächst stellen sich Fragen über Fragen, welche auch zum Teil beantwortet werden, wobei dann gleich wieder ein neuer Berg Fragen entsteht. Das Setting und der Weltenentwurf im Buch gefällt mir sehr gut, auch die Idee die dahinter steckt ist sehr gelungen.

Der Schreibstil ist abwechslungsreich, flüssig und spannend. Man möchte garnicht mehr aufhören zu lesen. Auch machen die bildhaften Beschreibungen das Buch zu einem wahren Lesevergnügen. Es gibt viele unerwartete Wendungen, wobei man einige nicht sehen kommt, andere hingegen schon.

Zusammenfassend ein toller Auftakt zu einer spannenden Serie mit viel Potential. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht.

Fazit
Das Buch erhält volle 5 Sterne, ein toller Auftakt mit Potential zu einer klasse Reihe.