Juni 18

[Real Crime] Portrait eines Serienkillers – Erwin Hagedorn

Nach langer Zeit gibt es mal wieder etwas aus der Rubrik Real Crime. Heute möchte ich euch einen Serienmörder vorstellen. Und nein ich möchte nicht de Taten verherrlichen oder sonst etwas in der Richtung. Es dient lediglich der Information.

Und nun viel Spaß beim Lesen des nachfolgenden Kurzportraits.

(Aus Datenschutzgründen kein Bild im Beitrag vorhanden.)

Name: Erwin Hagedorn
Land: Deutschland
Verstorben: 1972 in Leipzig
aktiver Zeitraum: 1969 – 1971
Opfer: 3

Vorgehensweise
Erwin Hagedorn bedroht und vergeht sich an seinen Opfern. Anschließend ermordet er sie mit einem Messer. Angeregt durch den Film “ Es geschah am hellichten Tag“ ermordete er insgesamt 3 Opfer.
Die Verhandlungen beginnen am 09.05.1972 und der Täter wird zum Tode verurteilt. Das Urteil wird 15.09.1972 vollstreckt.

 

 

 

Januar 21

[Real Crime] Portrait eines Serienkillers – Richard Ramirez

Bildergebnis für Richard ramirez
Bildquelle: wikipedia

Hallo alle zusammen,

nach langer Zeit gibt es mal wieder etwas aus der Rubrik Real Crime. Heute möchte ich euch einen Serienmörder vorstellen. Und nein ich möchte nicht de Taten verherrlichen oder sonst etwas in der Richtung. Es dient lediglich der Information.

Und nun viel Spaß beim Lesen des nachfolgenden Portraits

Name: Richard Ramirez
Synonym: Der Night Stalker
Land: USA
Geburtsdatum: 1960
Verstorben: 2013
aktiver Zeitraum: 1984 – 1985
Opfer: 15
Vorgehensweise: Der Serienkiller drang nachts über das Fenster in die Wohnungen der Opfer ein und ermordete sie. Er mordet wahllos. im September 1985 wurde er von Bürgern gestellt, die ihn dabei erwischten, wie Ramirez versuchte ein Auto zu stehlen. Er starb 2013 an Leberversagen, nachdem er 23 Jahre in einer Todeszelle eingeschlossen war.

Januar 14

[Real Crime] Allgemeines zum Beweismaterial

Hallo liebe Leser,

heute nach etwas längerer Zeit gibt es mal wieder etwas aus der Rubrik Real Crime. Heute soll sich alles rund um das Thema Beweismaterial drehen. Also dann genug geredet. Los gehts.

 
Ein Kriminalfall kann nicht ohne stichhaltige Beweise gelöst werden, denn Geständnisse oder Indizienbeweise können gefälscht sein.
Daher ist die gewissenhafte Suche nach Beweisen am Tatort unverzichtlich.

Zu den Beweisen können zählen:

  • Schmauchspuren
  • Hautpartikel
  • Patronenhülsen
  • Fingerabdrücke
  • Fuß – und Reifenspuren
  • Einbruchsspuren

Auf zwei Sachen gehe ich näher ein und zwar Schusswaffen und Dokumete. Beides kann als Beweis dienen.

Quelle Pinterest

Schusswaffen insofern sie sichergestallt werden. Diese werden dann von der Kriminaltechnik eingehen untersucht. Zum Beispiel auf Fingerabdrücke oder wenn Patronenhülsen gefunden wurden ob diese zur Waffe passen.
Zu den Dokumenten, die als Beweise aufgenommen werden können zählen zum Beispiel gefälschte Testamente oder Ausweispapiere. Auch Erpresser und Entführerbriefe können dazuzählen. Diese werden dann auf Fingerabdrücke untersucht. Aber auch das Papier und die Schrift wird analysiert. Daran kann man zum Beispiel erkennen wann der Brief geschreben wurde und von wo das Papier stammt.

Damit Beweise nicht kontaminiert werden, werden sie vorher fotografiert und dann wird genau dokumentier welcher Weg und in wessen Hände der Beweis war, denn kontaminierte Beweise können vor Gericht nicht geltend gemacht werden.