Mai 17

[Rezension] Ich beobachte dich

Autor: Chevy Stevens
Titel:Ich beobachte dich
Seitenzahl:480 Seiten
Preis: 14,99 €
Erscheinungsdatum:25.04.2018 https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51PkgvC9YZL._SX313_BO1,204,203,200_.jpg Klappentext
Tief und kalt ist der Ozean an der kanadischen Westküste, weit und rau das Land. Hier lebt Lindsey mit ihrer 17-jährigen Tochter Sophie. Vor elf Jahren ist sie in letzter Minute ihrem gewalttätigen Ehemann Andrew entkommen. Er musste ins Gefängnis. Lindsey hat alle Spuren verwischt und für sich und Sophie ein neues Leben aufgebaut. Doch nun kommt Andrew frei.
Kritik
Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Im folgenden nun mein Leseeindruck.
Das Cover ist einfach gehalten und passt gut zum Inhalt. Außerdem verrät es nicht worum es im Buch gehen könnte. Der Schreibstil ist abwechslungsreich und lässt sich flüssig lesen.

Es gibt zwei Handlungsstrenge, einmal spielt das Buch in der Gegenwart und dann gibt es Rückblenden in die Vergangenheit.Der Täter bleibt bis zum Schluss unklar was mir sehr gut gefällt. Das macht das Buch zu einem sehr spannenden Leseerlebnis. Es gibt viele unerwartete Wendungen und der eigentliche Showdown findet am Ende des Buches statt.

Zusammenfassend hat sich dieses Buch seine 5 Sterne verdient. Es bekommt eine eine Lese-und Kaufempfehlung.

Fazit
Das Buch erhält 5 Sterne, es bleibt bis zum Schluss spannend
Mai 16

[Rezension] Die Mächtige

Autor: Trudi Canavan
Titel: DIe Mächtige
Reihe: Die Magie der tausend Welten Band 3
Seitenzahl: 704 Seiten
Preis: 19,99 €
Erscheinungsdatum: 26.06.2017
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51y6CJ2mqTL._SX312_BO1,204,203,200_.jpg
Klappentext
Ein Jahrtausend lang lenkte Valhan, der mächtigste aller Magier, die Geschicke der tausend Welten. Doch nun ist er tot, und Chaos greift um sich. Seine natürliche Nachfolgerin ist die junge Magierin Rielle, aber sie sträubt sich, diese Verantwortung zu übernehmen. Ohne ihre Wünsche zu beachten, bekämpfen sich im Hintergrund bereits ihre Unterstützer und ihre Gegner. Und niemand weiß, dass Valhans Pläne über seinen Tod hinaus gehen. Er will wiedergeboren werden, um ein weiteres Jahrtausend die Welten zu beherrschen – und dafür werden er und seine Anhänger jedes Hindernis beseitigen.
Kritik
Das Buch wurde mir vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Im folgenden nun mein Leseeindruck.
Das Cover sieht vielversprechend aus, allerdings fand ich das beim zweiten Band auch schon war dann etwas entäuscht. Der Schreibstil ist abwechslungsreich, allerdings ist das Buch für meinen Geschmack teilweise etwas langatmig. Und ich hatte etwas Probleme ins Buch zu finden.
Aber ich muss sagen das mir das Setting und die Idee mit den Welten nach wie vor sehr gut gefällt. Es bahnt sich eine Romanze an aber diese kommt etwas zu kurz.
Es gibt wenig Spannung und teilweise sehr lange Dialoge, was dann auf Dauer etwas langweilig wird.
Zusammenfassend ein Buch was sich leider nur drei Sterne verdient hat. Die Idee ist nach wie vor sehr gut aber der Stil des Buches ist nach dem ersten Band, der mir sehr gut gefallen hat, rapide abgesunken.
Fazit
Das Buch erhält 3 von 5 Sterne, eine Trilogie mit starken Auftakt aber mit schwachem Ende.
April 30

[Rezension] Silberschwingen – Erbin des Lichts

Autor: Emily Bold
Titel: Silberschwingen – Erbin des Lichts
Reihe: Silberschwingen Band 1
Seitenzahl: 400 Seiten
Preis: 16,00 € (Gebundene Ausgabe)
Erscheinungsdatum: 13.02.2018

Klappentext
Thorn kann kaum atmen, ihr Körper schmerzt, ihr Rücken glüht – etwas Unerklärliches geht mit ihr vor. Und schon bald erfährt sie: Sie ist halb Mensch, halb Silberschwinge und schwebt plötzlich in höchster Gefahr. Denn als Halbwesen hätte sie bereits nach ihrer Geburt getötet werden sollen. Als Lucien, der Sohn des mächtigen Clanoberhaupts der Silberschwingen, von ihrer Existenz erfährt, macht er Jagd auf sie. Thorn ist fasziniert von Lucien, denn er ist das schönste Wesen, dem Thorn jemals begegnet ist – und zugleich ihr schlimmster Feind.

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51UNLdmXASL._SX305_BO1,204,203,200_.jpg

Kritik
Dieses Buch wurde mir als Rezensionexemplar zur Verfügung gestellt, erstmal vielen Dank dafür.
Auf das Buch wurde ich durch das Cover und die Leseprobe aufmerksam. Im folgenden nun meinen Leseeindruck.
Der Schreibstil ist flüssig und abwechslungsreich. Das Buch ist in Kapitel aufgebaut, diese lassen sich hintereinander weg lesen. Die Protagonisten sind durchweg sympathisch, bis auf Lucian. An ihn und seine Art musste ich mich erst gewöhnen. Aber auch er hat eine nette Seite an sich.
Der Inhalt ist schlüssig und folgt einem roten Faden und das Buch fängt schon spannend an. Und wenn man erstmal begonnen hat, kann man nicht mehr aufhören zu lesen. Alles in allem ein spannender Reihenauftakt.
Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung.
Fazit
Das Buch ist ein toller Auftakt zu einer vielversprechenden Reihe, daher gibt es für diesen Auftakt 5 Sterne.