[Rezension] Engelsstille

Autor: Thomas Kowa
Titel: Engelsstille
Seitenzahl: 509
Preis: 2,99€
Erscheinungsdatum: 21.10.2021
Verlag: Digital Publishers

https://m.media-amazon.com/images/I/51Ftu01plkL.jpg


Klappentext
Erik Lindberg und sein Team wundern sich über einen kuriosen Leichenfund: eine seit zwei Tagen vermisste Frau wurde mit einer Feder auf ihren Lippen bestattet aufgefunden. Die Umstände scheinen auf einen religiösen Tathintergrund zu deuten. Als weitere Frauen ermordet und mit Federn auf den Lippen aufgefunden werden, will Lindberg einen bekannten Sektenführer vernehmen, der bereits öffentlich mit dem Jüngsten Gericht gedroht hat. Doch dem Kommissar werden weitere Ermittlungen in diese Richtung von ganz oben untersagt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn der St. Martins Tag steht kurz bevor – traditionell der Tag der Abrechnung …

Dies ist eine bearbeitete Neuauflage des bereits erschienenen Titels Erwache nie bzw. Redux.

Kritik
Dies ist der zweite Band der Erik Lindberg Reihe aus der Feder von Thomas Kowa. Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Der erste Band konnte mich schon sehr fesselnd und dieser Band steht dem ersten in nichts nach. Es ist wieder ein spannender Fall für Erik Lindberg und sein Team. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr angenehm lesen. Außerdem gibt es den üblichen Kapitelaufbau. Diese haben eine angenehme Länge.

Die Story ist fesselnd und überzeugt durch zahlreiche unerwartete Wendungen. Außerdem treffen wir wieder auf altbekannte Charaktere. Diese sind genauso sympathischer oder unsympathisch wie im ersten Band.

Zusammenfassend bekommt das Buch 5 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung. Ich bin gespannt auf die weiteren Bücher des Autors.

[Rezension] Die Rote Jägerin

Autor: Juan Gomez-Jurado
Titel: Die rote Jägerin
Seitenzahl: 608
Preis: 10,00€
Erscheinungsdatum: 19.07.2021
Verlag: Goldmann

https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51BRjenI8kL._SY264_BO1,204,203,200_QL40_ML2_.jpg


Klappentext
Antonia Scott ist speziell. Sehr speziell. Sie ist keine Polizistin und trägt keine Waffe. Und dennoch hat sie Dutzende Verbrechen aufgeklärt. Seit einem tragischen Vorfall weigert sie sich jedoch, ihre Wohnung in Madrid zu verlassen. Aber genau dazu soll Inspector Jon Gutiérrez sie bewegen. Denn Antonia ist die vielleicht intelligenteste Frau der Welt und die Einzige, die den aktuellen Fall lösen kann: Ein skrupelloser Täter hat es auf die Reichsten und Mächtigsten des Landes abgesehen. Er hinterlässt keinerlei Spuren, und die Polizei ist völlig ratlos. Doch Antonia ist keine Polizistin, sie ist besser …

DU HAST NOCH NIE EINEN THRILLER WIE DIESEN GELESEN.

Kritik
Das Buch wurde mir vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt, vielen Dank an den Verlag. Ich fand den Klappentext sehr interessant und dachte da wird mir ein klasse Buch geboten. Nur leider hat mich das Buch nicht überzeugen können, die Story war eine gute Idee nur leider fand ich es nicht so spannend wie ich es erwartet hätte. Außerdem zieht sich das Buch wie Kaugummi und gefühlt habe ich Monate dafür gebraucht. Zwischenzeitlich habe ich mit dem Gedanken gespielt es abzubrechen, habe es dann doch zu Ende gelesen. Mit dem Ergebnis, das sich dieses Buch leider nicht mehr als 3 von 5 Sterne verdient hat. Für den Schreibstil, die Idee und die Protagonisten

[Rezension] Es bleibt die Asche

Autor: Ross Pennie
Titel: Es bleibt die Asche
Seitenzahl: 460
Preis: 2,99€ (Kindle Edition)
Erscheinungsdatum: 07.10.2021
Verlag: Digital Publishers

https://m.media-amazon.com/images/I/51XwDFwtkzL.jpg


Klappentext
Der Epidemieforscher Dr. Zol Szabo und sein Team werden zu einer High School im Herzen Ontarios gerufen, an der verängstigte Jugendliche aus unerklärlichen Gründen an Leberversagen sterben. Das Team vermutet einen Zusammenhang mit kontaminierten Billigzigaretten, die in der Nähe hergestellt werden. Als Zol schließlich dem millionenschweren Hauptakteur des illegalen Tabakhandels selbst gegenübersteht, wird ihm von ganz oben nahe gelegt, seine Ermittlungen einzustellen, bevor seine eigene Familie in Gefahr gerät … Kann Zol tief genug graben, um eine Lösung zu finden oder ist die unsichtbare Bedrohung bereits zu nah?

Kritik
Das Cover und der Klappentext haben mich neugierig werden lassen. Dazu kommt das ich diesen Autor noch nicht kenne und ich entdecke gerne mal neue von mir nicht bekannte Autoren.

Dieses Buch ist eine Neuauflage des bereits erschienen Titels: Ein letzter Atemzug

Der Schreibstil lässt sich angenehm und flüssig lesen. Außerdem gibt es einen Kapitelaufbau, diese haben eine angenehme Länge. Die Story an sich finde ich eine gute Idee und es war auch spannend nur leider nicht durchweg. Daher gibt es einen Stern Abzug.
Es gibt eine unerwartete Wendungen und am Ende wird der Täter gefasst auch wenn man eine Ahnung haben kann wer es sein könnte.

Zusammenfassend bekommt das Buch 4 von 5 Sterne