Frühlingserwachen

Huhu,

heute war ja so ein schöner Frühlingstag, das Thermometer hat fast 16 Grad gezeigt. Das beste Wetter um mal eben seine Reitbeteiligung zu bespaßen. Die gute heißt Bonnie und ist ein Pferd. Das nur am Rande.

Passend zu dem Wetter habe ich noch ein Gedicht im Sinn, welches das wohl sein wird? Richtig Frühlingserwachen von Eduart Mörike:

∼ Er ist’s ∼

Frühling läßt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
– Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab ich vernommen!

Eduard Mörike (1804 – 1875)

Nebenbei habe ich den Frühling in Bildern festgehalten. Zur Zeit spießt und blüht es an allen Ecken und Enden. Von Schneeglöckchen bis Krokus war alles da. Und auch die ersten Bienen haben ihre Arbeit aufgenommen. Aber schaut euch doch gerne die Fotos an.

Ich finde es jedes Jahr wieder schön,wenn die Natur aus ihrem Winterschlaf erwacht und das neue Leben erblüht. Dazu kommt noch das der Frühling und der Sommer zu meinen Lieblingsjahreszeiten zählen.

Habt ihr euch eine Jahreszeit, die ihr toll findet? Wenn ja warum ausgerecht diese? Lasst uns doch mal ins Gespräch kommen. Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr.

Das war es für heute auch mit dem Frühling, zwischenzeitlich hat es nämlich schon wieder geregnet.

Ein Gedanke zu „Frühlingserwachen

  • 31. März 2021 um 15:51
    Permalink

    Sehr schöne Bilder und es freut einen zu sehen, dass es endlich wieder bergauf geht mit dem Wetter
    Ich bin gespannt auf deine nächsten Veröffentlichungen

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.