[Rezension] Dark Heart: Nihil

Autor: Anja Tatlisu
Titel: Dark Heart: Nihil
Reihe: Dark Heart #1
Seitenzahl: 279
Preis: 3,99
Erscheinungsdatum: 04.03.2021
Verlag: Impress

https://m.media-amazon.com/images/I/51i85uWbc2L._SY346_.jpg


Klappentext
Heaven wünscht sich nichts sehnlicher als das ganz normale Leben einer Siebzehnjährigen zu führen. Doch nach dem Verlust ihrer Eltern lebt sie bei ihrem Onkel Sam, der auf seiner Suche nach verschollenen Reliquien die gesamte Welt bereist. Zu Heavens Leidwesen muss sie ihn überallhin begleiten – auch in die kanadische Wildnis, die förmlich nach abgeschiedener Einsamkeit schreit. Kaum findet sie sich in Port Hardy einigermaßen zurecht, trifft sie auf den mysteriösen Leviathan, der sie mit seiner außergewöhnlichen Präsenz sofort in seinen Bann zieht. Heaven ahnt nicht, dass sie Gefahr läuft, ihr Herz an einen Dark Heart zu verlieren, der nur fähig ist zu fühlen, wenn er einem Menschen etwas Bedeutsames nimmt …

Kritik
Auf dieses Buch bin ich durch das Cover aufmerksam geworden. Also wollte ich das Buch unbedingt lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Der Titel findet sich im Buch wieder, was es damit auf sich hat, lest ihr am besten selbst.
Ich habe habe das Buch fast in einem Rutsch weg gelesen. Ein lockerer flüssiger Schreibstil rundet das Ganze ab.
Außerdem ist es eine sehr interessante Story, die mit jede Menge Fantasie ,Spannung und einem Hauch von leichtem Pricken daher kommt.
Teilweise haben mich die beiden Protagonisten zur Weißglut gebracht. So viel Verwirrung erträgt kein Mensch.
Und das Ende kam ja mal sehr überraschend und hat mich Neugierig auf den zweiten Band werden lassen.
Zusammenfassend bekommt das Buch 5 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung

[Rezension] Musentod

Autor: Jana Schikorra
Titel: Musentod
Seitenzahl: 269
Preis: 4,99€ (Kindle Edition)
Erscheinungsdatum: 01.09.2021
Verlag: Digital Publishers

https://m.media-amazon.com/images/I/513KWuMDdmL.jpg


Klappentext
Zu Füßen des Goethe-Denkmals in Berlin wird die brutal zugerichtete Leiche einer jungen Frau gefunden. Auf ihrem Rücken wurden düstere Verse eingeritzt, die von der Erlösung durch den Kuss der Muse erzählen. Josef Winter, leitender Ermittler der Mordkommission, ist angesichts der Zeilen, die sich keinem bekannten Dichter zuordnen lassen, ratlos. Als nur zwei Tage später eine weitere Leiche gefunden wird, wächst der Druck auf Josef und sein Team. Auch den Körper des zweiten Opfers zieren grausige Reime, die noch dazu unmittelbar an die vorherigen anknüpfen. Winter fürchtet, dass der Täter sich nicht mit zwei Strophen zufriedengibt, und setzt alles daran, einen weiteren Mord zu verhindern. Zeitgleich wird die Literaturprofessorin Rika Hohenstedt durch einen Zeitungsartikel auf die Mordserie aufmerksam. Die reißerischen Schilderungen über den von der Klatschpresse als „Goethe-Killer“ betitelten Täter wecken in ihr Erinnerungen … Ist ihr der Serienmörder näher als sie denkt?

Kritik
Dieses Buch wurde mir von Digital Publishers als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, vielen Dank an den Verlag für das Vorableseexemplar.

Das Cover hat mich gleich neugierig werden lassen und auch der Klappentext hat das seine dazu getragen.
Man ist gleich drinnen in der Story und es geht spannend los. Diese Spannung zieht sich durch das ganze Buch und es konnte mich sehr fesseln.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und lässt sich flüssig hintereinander weg lesen. Zudem folgt der Story ein roter Faden.

Die Idee hat mir gut gefallen mit dem Bezug zu Goethe und ich kann vermutlich kein Klassiker mehr von Ihm lesen ohne an dieses Buch zu denken.

Es gibt zahlreiche unerwartete Wendungen und das Ende hat mich sehr überrascht, es ist nicht wie es scheint. Außerdem hat mich der Täter sehr überrascht.

Zusammenfassend bekommt das Buch 5 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung. Ein echter Pageturner für spannende Lesestunden.

[Rezension] Machs mir jetzt und hier

Autor: Mandy Moore
Titel: Machs mir jetzt und hier
Seitenzahl: 172
Preis: 12,90€ (Taschenbuch)
Verlag: Blue Panther Books
Erscheinungsdatum: 28.02.2021

https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/41HRdCmGTAL._SY264_BO1,204,203,200_QL40_ML2_.jpg


Kritik
Das Cover gefällt mir sehr gut, es ist nicht wer weiß wie aufdringlich, zeigt aber schon im Ansatz das es erotische Literatur ist.
Insgesamt bekommt der Leser 17 Storys geboten, die allesamt das Kopfkino anregen. Außerdem gefällt mit der Schreibstil sehr gut, nicht zu vulgär sondern mit Stil geschrieben.
Das Buch lässt sich angenehm lesen, und man bekommt die schärfsten Storys zu lesen, ob auf der Hochzeit oder im Büro, überall wird der schönsten Nebensache der Welt Aufmerksamkeit geschenkt.

Das Buch bekommt 4 von 5 Sterne und ich bin sehr gespannt auf weitere Bücher der Autorin.