[Rezension] Obsidian Castle: Der letzte Kristallsplitter

Autor: Cristina Haslinger
Titel: Obsidian Castle: Der letzte Kristallsplitter
Seitenzahl: 397
Preis: 3,99€ (Kindle Edition)
Erscheinungsdatum: 30.10.2020
Verlag: Loomlight

https://m.media-amazon.com/images/I/51vyvKb9hKL.jpg


Klappentext
Geheimnisvolle Tore, eine mystische Prophezeiung und obendrein die schönsten Regentag-Augen, die Bay je gesehen hat … All das erwartet sie, als Bay an ihrem 16. Geburtstag die Ausbildung zur Wächterin im Obsidian Castle antritt. Sie ahnt nicht, dass sie auserwählt ist, den mächtigen Orbiskristall zu finden. Vielmehr hofft sie, hier mehr über ihre verstorbene Mutter zu erfahren. Doch die dunklen Mächte haben ihren eigenen Plan. Gabriel ist der Letzte, auf dessen Hilfe sie sich berufen möchte, aber er hat nicht nur diesen Blick, sondern als Sohn eines Ratsmitglieds auch wertvolles Insiderwissen …

Kritik
Das Buch war ein reiner Coverkauf. Ich liebe ja blaue Buchcover.
Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr angenehm lesen. Außerdem gibt es den typischen Kapitelaufbau, diese haben eine angenehme Länge.

Zudem hat mir die Story gut gefallen auch fand ich die Idee dahinter gut.
Die Protagonisten ist sympathisch gestaltetet, ok bis auf ein paar Ausnahmen, denen man gerne den Hals umdrehen möchte. Aber dazu verrate ich an dieser Stelle nicht zu viel.

Was mich sehr überrascht und gefreut hat, war das Ende. Überraschend deswegen, da ich diese Person niemals verdächtigt hatte und Freude, nun ja lest das Bauch einfach selbst, dann könnt ihr mich verstehen.

Zusammenfassend bekommt das Buch 4 von 5 Sterne, eine fesselnde und fantastische Story, die mich gut unterhalten konnte

[Rezension] DiebesLust

Autor: Simona Wiles
Titel: DiebesLust
Seitenzahl: 218
Preis: 12,90€ (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 30.09.2021
Verlag: Blue Panther Books

https://assets.thalia.media/img/artikel/7d9c7a58117a3c5d4810b85bde8bb56c5c0597ba-00-00.jpeg


Kritik
Dieses Buch wurde mit vom Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

Diebstahl lohnt sich nicht allerdings für die Protagonisten in diesem Buch lohnt es sich eigentlich schon. Zumindest auf der Körperlichen Ebene geht es heiß her. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich angenehm lesen. Außerdem wird das Kopfkino angeregt.

Insgesamt konnten die Storys mich gut unterhalten und bekommen 4 von 5 Sterne. Für heiße Momente sind bei diesen Storys definitiv gesorgt.

[Rezension] Zuckerkuss und Weihnachtswunsch

Autor: Katie McLane
Titel: Zuckerkuss und Weihnachtswunsch
Reihe: Frostmagie Staffel 2/Band 3
Seitenzahl: 280
Preis: 2,99€ (Kindle Edition)
Erscheinungsdatum: 13.11.2021
Verlag: Neopubli GmBH (Taschenbuch)

https://m.media-amazon.com/images/I/51KA-2JTpnL.jpg


Klappentext
Mehr als fünfzehn Jahre lang hat die erfolgreiche Brokerin Carly Gould den einzigen Ort gemieden, an dem sie als Kind und Teenager wirklich glücklich war. Nun zwingt sie das Testament ihrer Großtante Pansy dazu, ins weihnachtliche Frost Creek zurückzukehren. Das Erbe ist allerdings an einige Bedingungen geknüpft – und der mürrischste Rechtsanwalt des Ortes muss deren Einhaltung kontrollieren. Doch von dem lässt Carly sich nicht beeindrucken, da kann es zwischen ihnen noch so sehr knistern.

Wenn es nach Liam Hassett geht, gehört Carly einfach nicht in diese Stadt. Doch er hat Pansy auf dem Sterbebett versprochen, ihre Großnichte in allen Belangen zu unterstützen und Carly sogar zum alljährlichen Winterball zu begleiten. So schlittert er von einem Dilemma ins nächste und ehe er sich dagegen wehren kann, entfaltet Frost Creek seine volle Weihnachtsmagie.

Kritik
Dieses Buch ist mein erstes von der Autorin und ich kann jetzt schon sagen es wird nicht das letzte sein. Das Cover fällt direkt ins Auge, es zeigt die Protagonistin des Romans. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich wunderbar locker lesen.
Die Story ist im Wechsel von Carly und Liam erzählt und so werden die Gefühle der beiden noch deutlicher. So ein Erzählstil finde ich immer sehr gut.
Das Buch ist fesselnd, voller Emotionen und dazu kommen viele prickelnde Momente. Alles in allem eine sehr gute Mischung.

Ich habe mit den Protagonisten gelitten, gelacht und geweint und besonders gut konnte ich mich in Carly hineinversetzten.

Zusammenfassend bekommt das Buch 5 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung. Es war ein sehr schöner erster Ausflug nach Frost Creek und ich freue mich auf die nächste Reise dorthin.