[Rezension] Der wunde Himmel

Autor: Jeannette Oertel
Titel: Der wunde Himmel
Seitenzahl: 510
Preis: 14,00€ (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum:
Verlag: Konkursbuch

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/319gRxQbgSL._SX330_BO1,204,203,200_.jpg


Klappentext
Eine explosive, atemberaubende Geschichte mit Erotik, Agenten, Krimielementen und Bedrohlichem aus der politischen Gegenwart in Berlin und aus der Vergangenheit in der DDR. Zwischen der Assistentin des Botschafters der fiktiven Arabischen Republik Elydien und einem Diplomaten entwickelt sich eine Amour fou, in naher Zukunft in Berlin, in Zeiten aufgeheizter Aufruhrstimmung. Die Leidenschaft der beiden wird zur Obsession. Zugleich passieren immer mehr mysteriöse Dinge in der Botschaft, die die Protagonistin auch bis in ihre Kindheit in der DDR zurückführen. Die Liebe schwankt zwischen totaler Hingabe und Verrat in einer zerfallenden politischen Umgebung, in die verschiedene Geheimdienste und die Hand der ehemaligen Stasi immer stärker mit hineinspielen. Die Autorin hat selbst eine Zeitlang im Diplomatischen Dienst gearbeitet.

Kritik
Das Buch wurde mir von der Autorin zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an Jeanette Oertel. Im nachfolgenden nun meine Meinung zum Buch.

Das Cover ist schlicht gehalten und man kann nur im entferntesten erahnen worum es wirklich geht in dem Buch. Denn dieser Roman ist soviel mehr als das Cover hergibt.
Die Story ist fesselnd, packend und spannend.
Die Autorin entführt uns in die Welt der Politik, Spionage aber auch eine geheime verzweifelte Liebe ist Thema in dem Roman.
Das Ganze wurde wunderbar verpackt und herausgekommen ist ein fesselndes aber auch teilweise emotionales Buch. Hier kann man sich nicht an einem Genre festbeißen, denn es ist eine Mischung aus sehr vielen.

Der Schreibstil ist dabei sehr locker gehalten und man kann das Buch gut weg lesen.

Auch sind mir die Protagonisten sympathisch und außerdem ist nicht so wie es auf dem ersten Blick scheint und das macht das Buch noch besser.

Zusammenfassend bekommt der Roman 5 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung. Der Autorin ist hier ein wunderbarer Mix quer durch die Genres mit einem fesselnden Inhalt gelungen.

[Rezension]Hollywood Lights: Verwirrung

Autor: Lara Kessing
Titel: Hollywood Lights: Verwirrung
Reihe: Hollywoodlights Diologie Band 2
Seitenzahl: 274
Preis: 2,99
Erscheinungsdatum: 08.09.2021
Verlag: Selfpublisher

https://m.media-amazon.com/images/I/41B0KGzzHUL._SY346_.jpg
Cover zum Sammelband


Klappentext
Erfahre, wie es mit Katelin, Ryan, Ian, Clary und Co. weitergeht. In Band 2 erwarten Katelin viele Herausforderungen. Ihre Beziehung wird auf den Prüfstand gestellt, denn nicht nur ihre Vergangenheit wirft ihre Schatten voraus. Leute mischen sich in ihre Angelegenheiten ein und lassen ihre Macht spielen. Und dann bekommt sie ein Angebot, das ihr den Boden unter den Füßen wegfegt. Diese und andere Begebenheiten sorgen dafür, dass Band 2 dich auf eine wahre Achterbahn der Gefühle mitnimmt. Lass dich mit Katelin in die Welt Hollywoods entführen und begleite sie auf eine Reise, in der Liebe, Gefühle, Empathie und Freundschaft an erster Stelle stehen. Diese Reise hat Höhen und Tiefen, aber am Ende wartet ein Happy End.

Kritik
Das Buch wurde mir von der Autorin zur Verfügung gestellt. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Im nachfolgenden nun meine Meinung zum Buch. Der erste Band der Reihe konnte mich schon sehr begeistern und auch dieser Band hat mich nicht enttäuscht. Es geht spannend weiter und es sind wieder zahlreiche Gefühle im Spiel. Und der Titel ist Programm, nicht weil das Buch verwirrend ist, sondern die Gefühle der Protagonisten. Konnte ich an einigen Stellen gut nachvollziehen. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich angenehm lesen.

Zusammenfassend bekommt das Buch 5 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung