September 7

[Rezension] Shutter Man – Der Tod kennt dein Gesicht

Autor: Richard Montanari
Titel: Shutter Man
Reihe: Byrne und Balzano Reihe Band 9
Seitenzahl:480 Seiten
Preis: 9,99 €
Erscheinungsdatum:28.09.2017https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/61uGYykIYxL._SX334_BO1,204,203,200_.jpg

Klappentext
Seit Generationen sind die Farrens eine der gefürchtetsten Familien Philadelphias. Schutzgelderpressung, Einbruch, Schießereien, Mord – die Liste der Verbrechen ist lang und zieht sich durch Jahrzehnte. Als Detective Byrne in einer Mordserie ermittelt, führt die Spur wieder zu den Farrens. Und zurück in seine eigene Vergangenheit. Bereits damals wurde ein Farren mit einem Mord in Zusammenhang gebracht, der niemals aufgeklärt wurde. Können Byrne und Balzano heute für Gerechtigkeit sorgen?

Alles beginnt mit einem Schritt, dachte Anjelica. Tust du einen Schritt nach rechts, nimmt dein Leben einen ganz bestimmten Lauf. Tust du einen Schritt nach Links, kommt alles ganz anders. Ein Schritt ins Licht oder einen Schritt in die Dunkelkeit – Gott oder dem Teufel entgegen.( aus Shutterman Seite193 )

Kritik
Das Buch hat ein Cover, was mich neugierig gemacht hat. Es wirkt auf den ersten Blick recht schlicht. Ob mich das Buch überzeugen kann erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.

Das Buch ist in Kapitel aufgebaut, diese lassen sich flüssig hintereinander weg lesen. Der Inhalt folgt einem imaginären roten Faden und die Spannung baut sich nach und nach auf und hat ihren Höhepunkt am Ende des Buches. Das hat mir sehr gut gefallen. Die Charaktere sind sehr gut herausgearbeitet und sehr komplex außerdem bleibt bis zum Ende unklar wer der wahre Täter ist.
Zudem überzeugt das Buch durch zahlreiche unerwartete Wendungen, was die Spannung noch zusätzlich steigen lässt.

Zusammenfassend ein sehr spannendes Buch, ich bin sehr gespannt auf weitere Bücher des Autors.

Fazit
Das Buch erhält volle 5 Sterne, es überzeugt durch Spannung von der ersten Seite an.