April 3

[Buchtipp] Adam der Affe

Hallo alle zusammen,
im Zuge der Blogtour Adam der Affe möchte ich euch dieses Buch noch wärmstens ans Herz legen. Es ist eine tolle Abenteuergeschichte für Kinder- und Jugendliche zugleich.

Autor: Wolfgang Wambach
Titel: Adam der Affe
Genre: Abenteuer Roman
Altersempfehlung: 9-13 Jahre
Seitenzahl: 132 Seiten
ISBN: 9783741852015
Erscheinungsdatum: 23.09.2016

In allen Buchandlungen und Online bestellbar. 

Klappentext
Der stumme Außenseiter Kenny entdeckt in einem Zirkuskäfig den Schimpansen Adam, der sich ihm in Gebärdensprache vorstellt. Interessiert erfährt Kenny, dass der Affe seinen Wortschatz von einem Wissenschaftler gelernt hat. Als im Zirkus ein Unfall passiert, den nur der Junge beobachtet, wird Adam beschuldigt und muss fliehen. Für die beiden beginnt eine spannende Abenteuerreise – mit dem Ziel, den Wissenschaftler zu finden. Doch bald werden die neuen Freunde zu Gejagten. Schafft Kenny es rechtzeitig, Adams Unschuld zu beweisen?

April 3

[Blogtour] Adam der Affe – Sprache ohne Ton

Guten morgen liebe Leser,

heute geht es mit Tag 3 der Blotour Adam der Affe weiter. Es ist wie schon erwähnt ein bezauberndes Kinder- und Jugendbuch mit vielen Illustrationen.

In dem heutigen Beitrag geht es um die Spache ohne Ton, der Gebärdensprache, denn unserer Protagonist ist namlich stumm.

Was ist eigentlich die Gebärdensprache.? Es handelt sich um eine visuelle Sparache, das heißt man sprcht mit den Händen, der Mimik und Gestik.  Der Gebärdensprache ist schon sehr lange bekannt, allerdings erst seit 2002 als eigene Sprache in Deutschland anerkannt. Auch noch gut zu wissen ist, das jedes Bundesland einen anderen Gebärdendialekt hat. Damit ihr mal sehr wie so eine Gebärdensprache aussieht, folgt hier nun mal ein Video.

Einführung in die Gebärdensprache

Ihr habt euch jetzt bestimmt gefragt wie das Ganze mit der Gebärdensprache so funktioniert.Für die Gebärden nimmt man immer seine dominate Hand, das heißt wenn man Rechtshänder ist dann die rechte Hand und bei Linkshändern genau so. Allerdings gibt es Gebärden die mit beiden Händen ausgeführt werden.

Ganz wichtig ist es auch wo die Gebärde ausgeführt wird. Ob am Kopf oder Hals, den Armen oder am Körper. Da Gehörlose eine ganz feine Wahrnehmung für Stimmungen und Launen haben, wird daher mehr auf die Körpersprache und den Blick geachtet.

Bildergebnis für gebärdensprache
Deutsches Gebördenalphabet

Außerdem gibt es spezielle Bildtelefone, die Klingel wird mittels Lichtsignale erkannt ebenso wie der Wecker.

Und zu guter letzt noch ein paar kleine Hinweise für den Umgang mit Gehörlosen. Als allererstes macht euch bemerkbar zum Beispiel auf starkes Auftreten oder Winken. Auch eine leichte Berührung der Schulter reicht. Dann weiß der Gehörlose das jemand in der Nähe ist.

Dann sollte man auch darauf achten das der Mund nicht verdeckt ist, denn sonst kann der Gehörlose nicht mehr von den Lippen ablesen.

Und zum Schluss, bitte nie so tun als hätte man den Gehörlosen verstanden. Lieber einmal mehr bitten es zu wiederholen. Denn man selbst würde das ja auch tun.

So meine Leser, ich hoffe ihr hattet Freude an dem Beitrag. Ich wünsche euch einen schönen Start in die Woche.

Morgen geht es weiter bei BücherTraum.

Liebe Grüße
Susi alias Booklovers