Februar 7

[Lesevorhaben] Februar

Hallo liebe Leser,

ich versuche mich jetzt mal an Leselisten oder Lesevorhaben wie ich es nun nenne. Ich bin gespannt ob ich etwas schaffe davon zu lesen. Habt ihr auch Leselisten oder lest ihr wie es gerade kommt?
Hier  nun mal eine kleine Auswahl in Form einer Liste.

1. I. Reen Bow – Nebenring – Das Lied vom Oxean ( damit bin ich fast fertig.)
2.  Anna K. Larson – Unersättlich
3. Emely Bold – Silberschwingen
https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51dBxYbUgDL._SY346_.jpg4. Marion Hübinger – Waterlove ( für die Drachenmond Lesechallenge)
5. Kathrin Wandres – In Between: Das Geheimnis der Königreiche

Ihr seht, da habe ich mir ein wenig was vorgenommen, ich bin sehr gespannt was ich an Ende des Monats davon gelesen habe.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.

Liebe Grüße
Susi alias Booklovers

Februar 7

[Rezension] Im Zeichen des Todes

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51fo7U2n5pL._SX312_BO1,204,203,200_.jpg

Autor: Sam Wilson
Titel: Im Zeichen des Todes
Seitenzahl: 475 Seiten
Preis: 14,99 €
Erscheinungsdatum: 28.12.2016
Verlag: Penhaligon Verlag

Klappentext
Mit jedem Opfer wird seine Fährte blutiger …
Es ist ein gnadenloses System, in dem die Geburtsstunde darüber entscheidet, ob man ein Leben in Reichtum oder Armut und Elend führt. Niemand schafft es aus eigener Kraft. Die Sterne sind Gesetz. Und sie bringen den Tod … Als eine Mordserie von unvergleichlicher Brutalität die Stadt erschüttert, ruhen alle Augen auf Detective Jerome Burton und Profilerin Lindi. Der eine glaubt an seinen Jagdinstinkt, die andere an die Macht der Sterne – und beide wissen, dass sie es mit dem gefährlichsten Verbrecher zu tun haben, den die Stadt je gesehen hat. Doch sein Plan ist so finster, dass er alles Vorstellbare übersteigt …
Feuer, Wasser, Erde, Luft – welcher Tod ist dir vorherbestimmt?

Kritik
Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung getsellt. Erst einmal Vielen Dank dafür. Im folgenden nun mein Leseeindruck.
Das Cover finde ich sehr ansprechend und es hat mich neugierig auf das Buch gemacht. Außerdem gibt es einen Bezug zum Inhalt, was mir auch sehr gut gefällt.

Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen auch wenn es zwischenzeitig etwas langwierig wird. Der Kapitelaufbau ist gut gehalten, nicht zu kurz aber auch nicht zu lang.

Die Story finde ich sehr interessant, es ist mal eine Abwechlung zu anderen herkömmlichen Kriminalromanen bzw Thrillern. Die Charaktere sind sehr interessant und es gibt einige unerwartete Wendungen, die man manchmal nicht kommen sah. 

Positiv zu erwähnen wäre auch noch das die Spannungkurve immer weiter steigt, der Höhepunkt wird mit dem Ende errreicht. Man weiß bis zum Schluss nicht wer der Täter ist, was mir sehr gut gefällt.

Zusammenfassend ein gutes Buch, was sich mit dem Inhalt von anderen Thrillern abhebt. Trotzdem konnte mich dieses Werk nicht vollständig überzeugen, daher nur 4 Sterne.

Fazit
Deises Buch konnte mich nicht  hundertprozentig überzeugen, deshalb vergebe ich hier nur 4 Sterne.