[Rezension] Jack Frost: Geküsst von Eis und Schnee

Autor: C. R. Scott
Titel: Jack Frost: Geküsst von EIs und Schnee
Seitenzahl: 270
Preis: 3,99
Erscheinungsdatum: 21.12.2021
Verlag: Carlsen Impress

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51wNhhXnTAL._SX334_BO1,204,203,200_.jpg


Klappentext
Nichts verabscheut Kristen mehr als Kälte und Schnee. Doch als die Studentin dem mysteriösen Jack begegnet, kommt sie der verhassten Jahreszeit näher, als sie ahnt. Denn der Mann mit den faszinierenden hellblauen Augen ist niemand Geringeres als der Wächter des Winters. Verärgert darüber, dass die Erde sich immer weiter erwärmt, setzt er sich über die geltenden Naturgesetze hinweg und überzieht die ganze Welt mit einer eisig-weißen Schicht. Nur Kristen scheint noch in der Lage zu sein, den Bann zu brechen. Aber dafür muss sie nicht nur das Eisschloss des gefährlich attraktiven Jack betreten, sondern sich auch ihren schlimmsten Ängsten stellen …

Kritik
Dieses Buch mit dem traumhaften Cover habe ich von meinem SuB gefreit. Der Schreibstil ist flüssig und das Buch lässt sich sehr angenehm lesen. Außerdem wird die Story aus der Sicht verschiedener Protagosten erzählt, was dem Leser die Gefühle und Emotionen noch deutlicher spüren lässt.

Die Story konnte mich von Anfang an fesseln und auch die Idee dahinter hat mir sehr gut gefallen. Es ist fesselnd, romantisch, actiongeladen und davon mal abgesehen überraschen uns die Protagonisten immer wieder.

Besonders das Ende hat mich sehr berührt und ich konnte mich sehr gut in diese Situation hinein versetzen.

Zusammenfassend bekommt das Buch 5 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung. Außerdem kann ich dieses Buch definitiv als mein erstes Highlight für 2022 bezeichnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.