Januar 25

# 13 – Rezension zu Der Traum vom Glück

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/518sgY-wg3L._SX334_BO1,204,203,200_.jpg

Autor: Donna Douglas
Titel: Der Traum vom Glück
Serie: Die Nightingale Schwestern Band 4
Seitenzahl: 528 Seiten
Preis: 9,99 €
Erscheinungsdatum: 13.01.2017

Klappentext
London, 1937. Die Schwesternschülerinnen Dora und Lucy sind Rivalinnen seit ihrem ersten Jahr am Nightingale Hospital. Als ihre Abschlussprüfung näher rückt, müssen sie feststellen, dass sie eine gemeinsame Sorge verbindet: Beide hüten sie ein Geheimnis, das sie ihre berufliche Zukunft kosten kann. Auch das neue Dienstmädchen Jess sehnt sich nach einem Neubeginn. Sie kommt aus schwierigen Verhältnissen und will ihre Vergangenheit endlich hinter sich lassen. Doch es gibt Menschen, die das mit aller Macht zu verhindern suchen.

Kritik
Das Cover zeigt unsere Hauptprotagonisten. Auf der einen Seite Doyle und Lucy. Auch denke ich das die andere Dame Jess darstellen soll.

Der Schreibstil ist abwechlungsreich und lässt sich sehr angenehm lesen. Es herrscht der Kapitelaufbau vor.
Nun zum Inhalt, dieser ist schlüssig aufgebaut und es wird im Wechsel aus der Sicht von Lucy und dem Nightingale Hospital  geschrieben. Es tauchen auch wieder eigendlich längst verschollene Personen auf. Wer das sein könnte erwähne ich an dieser Stelle nicht.

Die Charaktere machen in diesem Buch einen deutlichen Entwicklungsschub, besonders auffällig ist das bei Lucy Lane. Das finde ich sehr schön. Das sie, wenn auch unfreiwillig, erwachsen werden muss.

Alles in allem eine sehr gelungene Fortsetzung mit einem kleinen Happy End. Daher hat das Buch sich volle 5 Sterne verdient.

Fazit
Das Buch erhält volle 5 Sterne, es war eine sehr gelungene Fortsetzung

Januar 24

# 12 – Rezension zu Mondprinzessin

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51OyA5kM%2B6L._SX350_BO1,204,203,200_.jpg

Autor: Ava Reed
Titel: Mondprinzessin
Seitenzahl: 252 Seiten
Preis: 12,00 €
Erscheinungsdatum: 01.10.2016

Klappentext
Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm.

Kritik
Ganz zum Anfang, dies ist mein erstes Buch von Ava Reed. Hier nun meine Meinung zum oben genannten Buch.

Das Cover fällt sofort ins Auge. Es ist ein Buch, dass man unbedingt im Regal stehen haben muss. Allein des Covers wegen. Aber nicht nur das Cover ist ein Hingucker, sondern auch die innere Aufmachung des Buches. Besonders schön gefallen mir die Kapitelanfänge. Dieses Buch ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet worden.

Das Buch ist in Kapitel aufgebaut, diese sind im Wechsel zwischen Juri und Lynn geschrieben. Diese lassen sich flüssig und sehr angenehem lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin.

Die Charaktere sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet worden. Besonders ins Herz geschlossen habe ich die beiden Hauptprotagonisten. Das Geplänkel zwischen den beiden ist zu toll. Und natürlich darf Tia nicht unerwähnt bleiben. Ach sie ist so süß. In ihr habe ich mich gleich verliebt. Auch waren mir einige Personen sehr suspekt insbesondere Malik. Warum das so ist verrate ich an dieser Stelle nicht.

Diese Geschichte zwischen Lynn und Juri geht ans Herz, es ist eine bunte Mischung aus Romantik, Hoffnung und Tränen vergießen. Also am besten immer Taschentücher bereithalten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, tolles Buch von einer tollen Autorin. Das Buch hat viel Tiefe und hat deswegen volle 5 Sterne mehr als verdient.

Fazit
Das Buch erhält volle 5 Sterne, ich würde auch mehr vergeben. Diese Geschichte geht unter die Haut. 

Januar 23

# 11 – Rezension zu Sternendiamant – Die Prinzessin des Lichts

https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51h7SscIsAL.jpg

Autor: Sarah Lillian Waldherr
Titel: Die Prinzessin des Lichts
Serie: Sternendiamnat Band 4
Seitenzahl: 282 Seiten
Preis: 2,99 € ( Kindle Edition )
Erscheinungsdatum: 01.11.2016

Klappentext

Fana ist todunglücklich, seit Kian, den sie über alles liebt, auf die Seite ihrer Erzfeindin gewechselt hat. Doch es gibt immer mehr Anzeichen, die ihrem innersten Gefühl recht geben: An seiner plötzlichen Kehrtwende ist etwas faul.
In der Zwischenzeit hat Kasim, der selbsterklärte Juwelenkönig, die Hauptstadt von Avestina eingenommen. Als er schließlich dem Feenreich und den Meeresleuten den Krieg erklärt, wird klar: Fana ist als Einzige mit den Sternendiamanten vertraut. Alle erwarten von ihr, dass sie Kasim endgültig aus dem Weg schafft, damit sich die Geschichte nicht wiederholt. Aber kann sie wirklich töten, um dieses Ziel zu erreichen?

Kritik
Das ist der vierte Band der Sternendiamant Reihe. Zum Cover, dieses ist sehr gelungen und hat wie auch schon die vorhergehenden einen Bezug zum Titel und zum Inhalt. Das gefällt mir sehr gut.

Der Aufbau des Buches gleicht den Bänden davor. Es herrschen die bekannten Kapitel vor. Der Schreibstil ist abwechslungsreich und lässt sich sehr angenehm lesen. In diesem Band kommt es zum packenden Finale. Dieses wird spannend geschildert und bis zum Ende des Buches ist nicht klar wie es ausgehen wird.

Die Charaktere sind wieder gut durchdacht und Fanas Trauer um Kian ist gut nachvollziehbar. Allerdings zieht sich diese Trauer fast bis zur Mitte des Buches. Bzw es wird immer wieder mit eingeworfen. Das ist manchmal etwas lästig. Der Leser trifft auf alte und neue Bekannte und manche von ihren können durchaus Gut und Böse unterscheiden. 

Das Ende des Buches lässt Raum für eine Fortsetzung, wobei ich nicht denke das Fr. Waldherr etwas in diese Richtung geplant hat. Aber man weiß ja nie.

Alles in allem ein packendes Finale mit eine super Ende. Dieses Buch hat daher 5 Sterne verdient.

Fazit
Das Buch erhält volle 5 Sterne, ein sehr packendes Finale erwartet euch.