Januar 29

# 15 – Rezension zu 40 Stunden

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51FKe6KwxGL._SX314_BO1,204,203,200_.jpg

Autor: Kathrin Lange
Titel: 40 Stunden
Reihe: Faris Iskander #1
Seitenzahl:
Preis: 9,99 €
Erscheinungsdatum: 20.01.2014

Klappentext
Als Faris Iskander – Ermittler einer Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen – ein Video erhält, in dem ein Mann ans Kreuz geschlagen wird, ahnt er nicht, dass dies der Beginn eines wahren Alptraums ist. Denn ihm bleiben nur 40 Stunden, um das Opfer zu finden. Versagt er, wird der Täter überall in Berlin Bomben zünden. Während Zehntausende von Menschen nichtsahnend den ökumenischen Kirchentag feiern, stellt sich Faris dem Wettlauf gegen die Zeit. Als er plötzlich eine Verbindung zu einem früheren Fall findet, muss er feststellen, dass der Täter ihm näher ist, als er es jemals für möglich gehalten hätte.

Kritik 
 Zu Beginn dies ist mein zweiter Thriller von Kathrin Lange. Vom ersten Buch war ich ja restlos begeistert. Hier nun mein Leseeindruck zum zweiten Buch 40 Stunden.

Das Cover ist voller Details, aber man muss schon zweimal hinschauen. Es hat einen eindeutigen Bezug zum Titel, was mir sehr gut gefällt. Außerdem ist das Cover ein echter Hingucker im Regal.

Der Schreibstil ist abwechslungsreich und lässt sich sehr angenehm lesen. Außerdem ist das Buch von der ersten Seite an spannend. Die Charaktere sind sehr interessant gestaltet und haben ihr Päckchen zu tragen. Die Story ist sehr durchdacht und es könnte auch ein Szenario sein, was aktuell stattfindet. Eine sehr erschreckende Vorstellung.

Was mich persönlich sehr überrascht hat, war das Ende. Mit dem Täter hätte ich definitiv garnicht gerechnet. Man bekommt auch als Leser keinen Hinweis wer ess ein könnte. Er am Ende löst sich das große Rätsel. Das finde ich sehr schön.

Zusammenfassend hat sich das Buch seine 5 Sterne verdient. Es ist spannend und auch sehr überraschend was den Täter angeht.


Fazit
Das Buch erhält volle 5 Sterne. Es ist atemberaubend spannend von Anfang bis zum Ende.

Januar 27

Survival Instinkt Blogtour – Rattus & Co – Ratten als Überträger von Krankkeiten – Ein kurzer Leitfaden für den Patienten

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/15/WildRat.jpg/300px-WildRat.jpg

Heute startet Tag 3 der Survival Instinkt Blogtour, diese macht heute bei mir halt. Ich hoffe ihr hattet schon Gelegenheit auf viele tolle neue Beträge zu treffen. 🙂

So seit ihr bereit? Dann lasst uns los legen: Hier folgt nun das Merkblatt zum Umgang mit Bissen durch Ratten oder ähnlichem Getier.

Sehr geehrte Patient/ Patientin,

erstmal ein herzliches Willkommen auf Station 12, überwiegend liegen hier Patienten mit Infektionen durch Tierbisse, das trifft auch auf Sie zu. Hier nun ein paar Infornationen für den Umgang mit diesen Bissen und worauf Sie achten müssen.

Allgemeines zur Ratte
– weltweit verbreitet
– Wanderratte und Hausratte besonders im Haushalt als Haustier zu finden
– 8-30 cm groß
– Lebensraum wenn nicht grad als Haustier, überwiegend in Wäldern, auf dem Boden oder Bäumen  zu finden
– Allesfresser

Wie erfolgt die Übertragung von Krankheiten auf den Menschen 
– die Übertragung erfolgt hauptsächlich durch den Biss einer Ratte, daher sollte man bei freilebenden Exemplaren auf Abstand bleiben
– aber auch durch Berührung von Fäkalien der Ratte kann eine Übertragung erfolgen

Welche Krankheiten werden übertragen
– im Mittelalter war es besonders die Beulenpest
– heute Tollwut, Bandwürmer,
– Tuberkulose (Schwindsucht), Salmonellen, Parasiten( Zecken)
– Borelliose
– Fleckfieber (Typhus)

Symptome
– die Symptome sind von Krankheit zu Krankheit vollkommen unterschiedlich, daher auch von Patient zu Patient unterschiedlich, es können auftreten:

  •  Fieber
  •  Übelkeit /Erbrechen
  •  Husten mit Auswurf
  •  Gewichtsabnahme
  • Hautausschlag
  • Durchfall

 Behandlungsmaßnahmen (durch den Arzt und der Pflege)
– je nach Erkrankung ( diese wird der Arzt mit ihnen besprechen) leiden die Schwestern die Maßnahmen ein, das können sein:

  • Isolationsmaßnahmen besonders beim Verdacht der Tuberkulose
  • Medikamentengabe (auch diese wird der Arzt mit ihnen besprechen)
  • Blutentmahmen
  • Begleitung und Vorbereitung zu Unersuchungen 
  • Hygienemaßnahmen (Verhalten bei Kontakt mit Angehörigen…)

Bei Fragen oder ähnlichem wenden Sie sich bitte an den behandelnden Arzt oder an die Schwester.

Mit freunden Grüßen
Ihr Pfelgeteam von Staion 12

    So das war es auch von mir,
    ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen. Ich wünsche euch noch viel Spaß bei der Blogtour.
    Weiter geht es bei Schattenwege mit dem Thema Pandemie

    Liebe Grüße
    Susi alias Booklovers

    P.S Fasst hätte ich das Gewinnspiel vergessen. Hier ist es. 🙂
    Beantworte die Tagesfrage als Kommentar und sende uns am Ende der Blogtour das Lösungswort.
    Für das Lösungswort findest du jeden Tag einen markierten Buchstaben.
    Die Lösung bitte bis 02.02.2017 an gewinnspiel@booktraveler.de
    Betreff: Survival Instinct schicken.
    Die genauen Teilnahmebedingungen findest du hier (http://www.booktraveler.de/blogtouren/teilnahmebedingungen/)
    Der Gewinn:
     1 Print „SURVIVAL INSTINCT“ von Scott Meyer
    2 mal je 1 eBook „SURVIVAL INSTINCT“ im Wunschformat

    Januar 26

    # 14 – Rezension – Sie weiß von Dir

    https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51QMDPcHMHL._SX327_BO1,204,203,200_.jpg

    Autor: Sarah Pinborough
    Titel: Sie weiß von dir
    Seitenzahl: 448 Seiten
    Preis: 9,99 €
    Erscheinungsdatum: 20.01.2017

    Klappentext

     Beinahe wäre Louisa mit dem netten Mann aus dem Pub im Bett gelandet. Ein paar Tage später dann der Schock: David ist ihr neuer Chef. Und verheiratet.
    Kurz darauf lernt Louisa auf der Straße durch Zufall eine Frau kennen. Seine Frau. Bald sind die beiden Freundinnen. Keine gute Idee.
    Adele ist sehr schön und sie wirkt sehr verletzlich. Nach und nach verrät sie Luisa Erschreckendes über ihre Ehe. Und Louisa spürt: Sie hat sich in eine heikle Lage gebracht. Was sie nicht weiß: Die Begegnung mit Adele war kein Zufall. Adele hat einen Plan. Doch es ist keine Intrige aus Eifersucht. Es ist viel, viel schlimmer.

    Kritik
    Das Cover sieht sehr vielversprechend aus, und fällt gleich ins Auge. Es ist düster und wenn man das Buch gelesen hatmacht auch die Covergestaltung einen Sinn.

    Außerdem herrscht der übliche Kapitelaufbau vor, wobei diese abwechslelnd aus der Sicht von Loise und Adele geschrieben sind. Dies gibt dem Leser einen besseren Eindruck von den beiden Hauptprotagonisten. Anfangs ist nicht klar welche Absicht Adele verfolgt, das wird im Laufe des Buches immer klarer und löst sich schließlich am Ende auf.

    Wobei ich das Ende etwas verwirrend fand. Das letzte Kapitel hätte man vielleicht weglessen sollen. Aber das bringt dem Buch keinen Minuspunkt ein.

    Der Schreibstil ist abwechlungsreich und sehr spannend gehalten, außerdem lässt das Buch sich sehr angenehm lesen. Der Inhalt ist schlüssig ,nur wie schon gesagt das Ende ist für mich etwas verwirrend.

    Die Charaktere sind bis ins letzte Detail durchgeplant und voller Facetten, das gefällt mir sehr gut. Ich finde es toll wenn man nicht gleich weiß welche Absicht verfolgt wird. Und das erfäht man in diesem Buch definitiv erst am Ende.

    Es ist undurchsichtig und lässt den Leser überlegen und mitdenken. Auch das gefällt mir.
    Zusammenfassend ist es ein super Thriller, der sich seine 5 Sterne reglich verdient hat.

    Fazit
    Wie schon erwähnt, bekommt das Buch volle 5 Sterne. Es ist spannend und undurchsichtig. So vie ein guter Thriller sein sollte.