Februar 28

[Mut zur Nische] Abschiedsbrief an „Als das Leben mich aufgab“

Hallo liebe Leser,
heute startet bereits die 8. Aktion zur Aktion Mut zur Nische. Heute gibt es mal ein anderen Beitrag seiner Art. Aber lasst euch überraschen. Ich wünsche euch nun viel Spaß beim Lesen des folgenden Beitrages.

Den nachfolgenden Beitrag findet ihr bei Carmens Bücherfreunde

https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/17553473_711137042391283_5632445895355474504_n.jpg?oh=522c32918d61de0fc504aa689a3fdc6e&oe=5AFFAB70

Liebes „Als das Leben mich aufgab,“

Als ich dich las war ich 29 Jahre alt und du hast mich sehr zum Nachdenken gebracht.

Du hast mich zum Lachen und Weinen gebracht und das passiert mir ehrlich gesagt sehr selten. Man beginnt nachzudenken wenn man liest. Ich habe eine ganze Weile gebraucht ehe ich ein neues Buch beginnen konnte, so sehr hast du mich gefesselt. Selten hat mich ein Buch so sehr beruhrt wie dich.

Man beginnt über das Leben nachzudenken und über das was richtig oder was falsch ist. Und man fragt sich wie viel Zeit einem selbst noch bleibt oder was das Leben einen bringt. Du hast mir viele Ratschläge gegeben und es sind viele Tränen geflossen.

Ich konnte sehr viel aus deinem Inhalt mitnehmen, nämlich unter anderen das man nur ein Leben hat und das sollte man genießen. Man sollte sich mit Leuten und Dingen umgeben die einem gut tun und sich von Dingen und Leuten befreien die das nicht machen.

Mein Rat nun an euch, seit wie ihr sein möchtet und lasst euch nicht vorschreiben wie ihr sein sollt. Ihr seit einzigartig. Genießt euer Leben und seit glücklich.

Mit diesen Zeilen schlage ich das Buch gedanklich nun langsam zu. Und verabschiede mich von dir, mit einem lachenden und einem weinenden Auge.  Aber ich werde eines Tages zwischen deinen Seiten zurückkehren.

In Liebe,
Booklovers



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht28. Februar 2018 von Booklovers in Kategorie "Mut zur Nische

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.