Juni 23

[Rezension] Der Rebell

Autor: Monika Mangal
Titel: Der Rebell
Reihe: Schatten über dem schwarzen Land Band 1
Seitenzahl: 296 Seiten
Preis: 10,00 € ( Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 25.12.2017

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41QTf70A05L._SX311_BO1,204,203,200_.jpg
Klappentext (Auszug)

Spannender Auftakt zu einer Romantrilogie über das turbulente Ende der neunzehnten pharaonischen Dynastie. Als Tawosret überraschend zur zweiten Großen Königlichen Gemahlin des neuen Pharaos Seti gemacht wird, sieht sie ihrer Zukunft an der Seite ihres wesentlich älteren Gemahls nicht gerade mit Freude entgegen. Dennoch bemüht sie sich nach Kräften, der ihr zugedachten Aufgabe gerecht zu werden und sich in einer Familie zu behaupten, die innerlich viel zerrissener ist, als es nach außen hin den Anschein hat. Wie zerrissen, soll sich bald auf völlig unvorhersehbare Weise zeigen, als Setis Herrschaft durch einen Aufruhr in ihren Grundfesten erschüttert wird…

Kritik

Das Buch wurde mir freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung stellt. Danke dafür an die Autorin.

Das Cover ist sehr einfach gehalten, was mich persönlich nicht davon abgehalten hat, dieses Buch zu lesen. Das Buch ist in Kapitel aufgebaut, dieses lassen sich flüssig hintereinander weg lesen. Zudem ist der Schreibstil abwechslungsreich gehalten.

Der Inhalt überzeugt durch interessante Charaktere, die zum Teil unterschiedlicher nicht sein können. Es gibt viele spannende und unerwartete Wendungen, die man so nicht kommen sieht. Das macht das Buch zu einem spannenden Lesevergnügen.

Zusammenfassend ein spannender Auftakt zu einer vielversprechenden Reihe. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht.

 

Fazit

Das Buch erhält 5 von 5 Sterne, ein spannender Auftakt zu einer vielversprechenden Reihe.

Juni 18

[Real Crime] Potrait eines Seriekillers – Erwin Hagedorn

Nach langer Zeit gibt es mal wieder etwas aus der Rubrik Real Crime. Heute möchte ich euch einen Serienmörder vorstellen. Und nein ich möchte nicht de Taten verherrlichen oder sonst etwas in der Richtung. Es dient lediglich der Information.

Und nun viel Spaß beim Lesen des nachfolgenden Kurzportraits.

(Aus Datenschutzgründen kein Bild im Beitrag vorhanden.)

Name: Erwin Hagedorn
Land: Deutschland
Verstorben: 1972 in Leipzig
aktiver Zeitraum: 1969 – 1971
Opfer: 3

Vorgehensweise
Erwin Hagedorn bedroht und vergeht sich an seinen Opfern. Anschließend ermordet er sie mit einem Messer. Angeregt durch den Film “ Es geschah am hellichten Tag“ ermordete er insgesamt 3 Opfer.
Die Verhandlungen beginnen am 09.05.1972 und der Täter wird zum Tode verurteilt. Das Urteil wird 15.09.1972 vollstreckt.

 

 

 

Juni 16

[Rezension] Dein Leben, gegen meins

Autor: Liv Constantine
Titel: Dein Leben gegen meins
Seitenzahl: 464 Seiten
Preis: 14,99 € ( Broschiert)
Erscheinungsdatum:05.03.2018
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51rVaOz2ZFL._SX312_BO1,204,203,200_.jpg
Klappentext
Amber hat es satt, unsichtbar zu sein. Sie will Daphnes perfektes Leben, ihr Geld, ihre Häuser, doch vor allem will sie ihren Mann: den attraktiven und extrem erfolgreichen Jackson Parrish.
Und sie wird nicht ruhen, bis sie Daphnes Platz eingenommen hat.
Daphne hatte nicht immer Angst vor ihrem Mann. Doch seit Langem ist Daphnes Leben die Hölle. Bis sie eine neue Freundin findet: Amber.
Kritik
Das Buch wurde mir freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Ersteinmal vielen Dank dafür.
Das Cover wirkt schlicht, und wirkt erst einmal unscheinbar. Aber wenn man anfängt zu lesen lässt sich dieser Eindruck schnell revidieren.
Der Schreibstil ist abwechslungsreich und spannend und es gibt den typischen Kapitelaufbau. Die Charaktere sind interessant herrausgearbeitet und nicht ist so harmonisch wie es auf den ersten Blick scheint. Aber ich verrate an dieser Stelle nicht zu viel.
Der Spannungsbogen steigt kontinuierlich und es wird abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Amber und Daphne geschrieben, sodass beide Seiten beleuchtet werden, was ich persönlich immer sehr interessant finde.
Das Ende des Buches finde ich gut gelungen, denn jeder bekommt was er verdient hat. Warum ich das so schreibe erfahrt ihr wenn ihr das Buch gelesen habt.
Zusammenfassend ein spannendes Buch, was sich seine 5 Sterne verdient hat.
Fazit
Das Buch erhält 5 Sterne, es entwickelt sich nach und nach zu einem Pageturner.