Juni 25

[Rezension] Die Regentin

Autor: Monika Mangal
Titel: Die Regentin
Reihe: Schatten über dem schwarzen Land Band 2
Seitenzahl: 371 Seiten
Preis: 12,99 € (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 01.05.2018

https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51R8kBq4W7L._SY346_.jpg
Klappentext (Auszug)

Zweiter Teil einer spannenden Romantrilogie über das turbulente Ende der neunzehnten pharaonischen Dynastie

Während Tawosret ihren königlichen Gemahl auf seinem Siegeszug durch das gesamte Land begleitet, bemüht sie sich redlich, ihre aufkeimenden Gefühle für den nunmehrigen Oberschatzmeister Bay zu unterdrücken. Das ändert sich auch dann nicht, als sich zu ihrer Überraschung herausstellt, dass diese erwidert werden, denn noch steht Seti zwischen ihnen. Dann wird der Weg endlich frei, und Tawosret findet schließlich doch noch das Glück, nach dem sie sich immer gesehnt hat- oder zumindest scheint es so…

Kritik

Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür an die Autorin. Es ist der zweite Band der Schatten über dem schwarzen Land Reihe. Diese Bücher lassen sich nicht unabhängig voneinander Lesen, daher sollte man mit dem ersten Band anfangen.

Das Buch ist in Kapitel aufgebaut, diese lassen sich flüssig hintereinander weg lesen. Außerdem folgt dem Buch ein imaginärer roter Faden.

Es gibt ein Wiedersehen mit alten und neuen Bekannten und nichts ist so wie es auf den ersten Blick scheint, besonders Bay nicht. Aber ich möchte ja nicht zu viel verraten. Es gibt wieder eine bunte Mischung aus Macht, liebe und Intrigen in der pharaonischen Dynastie.

Viele unerwartete Wendungen, machen das Buch zu einem tollen Leseerlebnis. Das Buch hat sich eine Bewertung redlich verdient. Ich bin sehr auf die Fortsetzung gespannt.

 

Fazit

Das Buch erhält 5 Sterne, eine sehr spannende Fortsetzung. Ich bin gespannt auf den finalen Teil der Reihe.

Juni 23

[Rezension] Der Rebell

Autor: Monika Mangal
Titel: Der Rebell
Reihe: Schatten über dem schwarzen Land Band 1
Seitenzahl: 296 Seiten
Preis: 10,00 € ( Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 25.12.2017

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41QTf70A05L._SX311_BO1,204,203,200_.jpg
Klappentext (Auszug)

Spannender Auftakt zu einer Romantrilogie über das turbulente Ende der neunzehnten pharaonischen Dynastie. Als Tawosret überraschend zur zweiten Großen Königlichen Gemahlin des neuen Pharaos Seti gemacht wird, sieht sie ihrer Zukunft an der Seite ihres wesentlich älteren Gemahls nicht gerade mit Freude entgegen. Dennoch bemüht sie sich nach Kräften, der ihr zugedachten Aufgabe gerecht zu werden und sich in einer Familie zu behaupten, die innerlich viel zerrissener ist, als es nach außen hin den Anschein hat. Wie zerrissen, soll sich bald auf völlig unvorhersehbare Weise zeigen, als Setis Herrschaft durch einen Aufruhr in ihren Grundfesten erschüttert wird…

Kritik

Das Buch wurde mir freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung stellt. Danke dafür an die Autorin.

Das Cover ist sehr einfach gehalten, was mich persönlich nicht davon abgehalten hat, dieses Buch zu lesen. Das Buch ist in Kapitel aufgebaut, dieses lassen sich flüssig hintereinander weg lesen. Zudem ist der Schreibstil abwechslungsreich gehalten.

Der Inhalt überzeugt durch interessante Charaktere, die zum Teil unterschiedlicher nicht sein können. Es gibt viele spannende und unerwartete Wendungen, die man so nicht kommen sieht. Das macht das Buch zu einem spannenden Lesevergnügen.

Zusammenfassend ein spannender Auftakt zu einer vielversprechenden Reihe. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht.

 

Fazit

Das Buch erhält 5 von 5 Sterne, ein spannender Auftakt zu einer vielversprechenden Reihe.

Juni 18

[Real Crime] Portrait eines Serienkillers – Erwin Hagedorn

Nach langer Zeit gibt es mal wieder etwas aus der Rubrik Real Crime. Heute möchte ich euch einen Serienmörder vorstellen. Und nein ich möchte nicht de Taten verherrlichen oder sonst etwas in der Richtung. Es dient lediglich der Information.

Und nun viel Spaß beim Lesen des nachfolgenden Kurzportraits.

(Aus Datenschutzgründen kein Bild im Beitrag vorhanden.)

Name: Erwin Hagedorn
Land: Deutschland
Verstorben: 1972 in Leipzig
aktiver Zeitraum: 1969 – 1971
Opfer: 3

Vorgehensweise
Erwin Hagedorn bedroht und vergeht sich an seinen Opfern. Anschließend ermordet er sie mit einem Messer. Angeregt durch den Film “ Es geschah am hellichten Tag“ ermordete er insgesamt 3 Opfer.
Die Verhandlungen beginnen am 09.05.1972 und der Täter wird zum Tode verurteilt. Das Urteil wird 15.09.1972 vollstreckt.