[Rezension] The Way to find Love

  • Autor: Carolin Emrich
  • Titel: The Way to find Love: Mareike und Basti
  • Seitenzahl: 430 Seiten
  • Preis: 12,95€
  • Erscheinungsdatum: 18.05.2018
  • Verlag: Sternensand Verlag

Klappentext

»Du weißt schon, dass du vergessen hast, zu bezahlen?« »Wieso läufst du mir nach? Ein bisschen verrückt, meinst du nicht auch?« Es sind nicht die typischen Worte eines Kennenlernens und es ist keine Liebe auf den ersten Blick, aber Sebastian und Mareike gehen einander nicht mehr aus dem Kopf. Als sie sich schließlich wieder begegnen, merken sie, dass es vielleicht doch mehr als Sympathie sein könnte. Langsam nähern sie sich einander an, doch Sebastian verschweigt ihr seine schwierige Kindheit und verstrickt sich in einem Netz aus Lügen, während Mareike ihm ihrerseits vorenthält, dass sie schwer krank ist. Kann eine Liebe Bestand haben, wenn ihr Fundament aus Unwahrheiten und Ausreden erbaut wurde?

Kritik

Auf dieses Buch aus dem Sternensand Verlag wurde ich durch den Klappentext aufmerksam. Das Cover ist recht schlicht gehalten, sticht aber gerade deswegen ins Auge.

Der Schreibstil ist locker und passt zum Genre. Außerdem ist das Buch abwechselnd aus der Sicht von Mareike und Basti geschrieben. Unseren beiden Protagonisten. Beide sind mir sympathisch und machen im Laufe ihre Entwicklung durch.

Das Buch lässt sich flüssig lesen und ich konnte mich sehr gut in die Geschichte einfühlen. Es ist zeitweise sehr emotional aber man kann auch lachen an einigen Stellen.

Zusammenfassend fand ich das Buch hat viel Tiefe und der sehr angenehme Schreibstil tut auch sein übriges dazu bei, das ich euch dieses Buch wärmstens ans Herz lege.

Fazit

Das Buch bekommt 5 Sterne von mir, eine emotionale Reise zweier Jugendlicher die sich erst finden müssen. Eine Leseempfehlung gibt es noch dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: