[Rezension] Outliers: Die Suche

  • Autor: Kimberly McCreight
  • Titel: Die Suche
  • Reihe: Outliers Band 1
  • Seitenzahl: 366
  • Preis: 13,00€
  • Erscheinungsdatum: 15.10.2018

Klappentext

Seit dem Tod ihrer Mutter zieht die 16-jährige Wylie sich immer mehr zurück. Erst ein Hilferuf ihrer verschwundenen Freundin Cassie lockt die menschenscheue Teenagerin aus der Reserve, denn sie spürt, dass etwas ganz und gar nicht stimmt. Und es folgen weitere rätselhafte Nachrichten. Was steckt hinter Cassies Verschwinden? Warum befindet sie sich irgendwo in den Wäldern Maines? Wylie nimmt all ihren Mut zusammen und begibt sich mit Cassies Freund, dem umschwärmten Bad Boy Jasper, auf die Suche. Doch damit geraten auch sie beide in größte Gefahr – vor allem, als Wylie eine Seite an sich entdeckt, von der sie bisher nichts geahnt hat …

Kritik

Das erste was mir an diesem Buch aufgefallen ist, war das Cover. Weil es so schön ins Auge gefallen ist musste das Buch natürlich mit nach Hause genommen werden.

Im folgenden nun mein Leseeindruck zum Buch.

Das Buch ist in Kapitel aufgebaut, diese lassen sich flüssig hintereinander weg lesen. Der Schreibstil ist spannend und abwechslungsreich.

Außerdem besticht das Buch mit einer sehr spannenden Story, ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Denn eine spannende Episode jagt die nächste. So zieht sich das durch das ganze Buch und ist somit ein echter Pageturner.

Die Charaktere sind gut durchdacht, wobei mir Cassie doch zeitweise etwas auf die Nerven gegangen ist mit ihrer Art.

Nichts ist so wie es scheint und auch das Ende bleibt sehr offen. Ich bin sehr auf den Folgeband gespannt.

Zusammenfassend ein toller spannender Auftakt zu einer vielversprechenden Reihe.

Fazit

Das Buch erhält volle 5 Sterne, es ist fesselnd von Anfang bis Ende und bekommt von mir eine Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: