[Rezension] Die Hütte im Schnee

  • Autor: Svenja Mund
  • Titel: Die Hütte im Schnee
  • Seitenzahl: 176 Seiten
  • Preis: 9,90€ ( Taschenbuch)
  • Erscheinungsdatum: 30.09.2018

Klappentext

Allein mit diesem fremden Mann in der eingeschneiten Hütte war sie ihm ausgeliefert. Er hatte ihr mit obszönen Worten im Dirty Talk von seinen erotischen Fantasien erzählt. Sie hatte dabei als treibende Kraft fungiert, ihn dazu animiert. Nun war es an ihr, ihre erotischen Gedanken zu offenbaren. Aber waren diese nicht zu skurril, zu obszön? Sie konnte sie nur preisgeben, wenn sie ihn spürte auf ihrer Haut, tief in ihr. Aber das wollte sie doch gar nicht! Oder doch?

Kritik

Das Cover dieses Buches zeigt eindeutig, das dies ein erotischer Roman ist. Dieser enthält exeplizite erotische Szenen, diese sind ungekürzt und sollten von Lesern über 18 Jahren gelesen werden.

Der Schreibstil lässt sich flüssig und hinterander weglesen und das Buch ist in Kapitel aufgebaut.

Das Buch fand ich anfangs noch sehr interessant und gut geschrieben, aber leider je weiter die Story fortgeschritten ist, deso eintöniger wurde es. Denn leider wiederholte sich einiges und wurde unterbrochen durch einige Höhepunkte.

Aber da ich euch den Lesegenuss nicht verderben möchte lest ihr am besten das Buch selbst.

Zusammenfassend fängt es gut an, lässt dann aber leider etwas nach, was der Story aber keinen Abbruch tut. Deswegen gibt es noch 4 Sterne.

Fazit

Das Buch erhält noch 4 Sterne, fängt stark an lässt aber dann etwas nach. Trotzdem eine Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: