März 15

[Rezension] Sommerlust

  • Autor: Amy Walker
  • Titel: Sommerlust (Erotische Geschichten)
  • Seitenzahl: 320 Seiten
  • Preis: 9,90€ ( Taschenbuch)
  • Erscheinungsdatum: 18.02.2019
  • Verlag: Blue Panther Books

Klappentext

In der heißen Jahreszeit geht’s zur Sache!
Eine alleinerziehende Mutter entdeckt ihr Verlangen nach Unterwürfigkeit, eine Frau lebt auf einem Selbstfindungstrip ihre geheimsten Sehnsüchte aus, ein Ehepaar tobt sich im Sommerurlaub aus – was allerdings nicht unbemerkt bleibt, eine Wildforscherin sieht sich zu einem erotischen Ablenkungsmanöver gezwungen, ein neuer Nachbar entpuppt sich als sexy Aufreißer und fantasievoller Verführer.
Welche glühende Sommerfantasie lässt Sie nach Abkühlung lechzen?

Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen.

Kritik

Ein ansprechendes Cover hat mich auf das Buch aufmerksam gemacht, vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemlar.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und abwechslungsreich gehalten. Es sind unterschiedliche Geschichten und der Inhalt dieser ist ansprechend geschrieben und mit viel Stil beschrieben.

Trotzdem ist dies ein Buch, was heiße das Kopfkino anregende Geschichten beinhaltetund deswegen eher für Leser ab 16 Jahren geeigent.

Fazit

Das Buch erhält 5 Sterne, und eine Lese-und Kaufempfehlung.

März 15

[Rezension] Mut zur Geilheit

  • Autor: Brooklyn Collins
  • Titel: Mut zur Geilheit
  • Seitenzahl: 192 Seiten
  • Preis: 9,90€ (Taschenbuch)
  • Erscheinungsdatum: 31.01.2019
  • Verlag: Blue Panther Books

Klappentext

Zehn neue Geschichten von Brooklyn Collins, dem Schreiber deftiger und gleichzeitig romantischer Erotik. Freuen Sie sich auf lebendig erzählte Abenteuer, die mal zum Schmunzeln anregen, mal tief berühren und mal Gänsehaut verursachen oder alles zusammen. Erwachsene Menschen aller Altersgruppen und Nationalitäten, vereint in lustvoller und sexueller Ekstase prickelnder Natursekt inklusive. Es gibt kein Gestern oder Morgen, es gibt nur ein geiles Jetzt und Hier!

Kritik

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, erst einmal vielen Dank an den Verlag.

Es handelt sich hier um 10 unterschiedliche Kurzgeschichten, von romantisch bis derb ist alles vorhanden.

Der Schreibstil ist abwechslungsreich und lässt sich flüssig hintereinander weg lesen.

Zudem ist das Cover sehr ansprechend und der Klappentext macht negierig auf den Inhalt.

Es ist mein erstes Buch von der Autorin, die Geschichten regen das Kopfkino an und sind teilweise zum Schmunzeln. Man kann die Story auch einzeln und unanbhänig voneinander lesen.

Allerdings gibt es einen Punkt der etwas nervig war, nämlich das sich ein Wort immer wiederholt. Welches das ist findet ihr am besten selbt heraus.

Fazit

Das Buch erhält 5 Sterne, jede Geschichte für sich ist ein kleines Erlebnis.

März 15

[Rezension] Volllust

  • Autor: Enrique Cuentame
  • Titel: Volllust
  • Seitenzahl: 208 Seiten
  • Preis: 9,90€
  • Erscheinungsdatum: 28.02.2019
  • Verlag: Blue Panther Books

Klappentext

22-mal erotisches Kino für den Kopf heiß, voller Verlangen und Leidenschaft. Hier verschwimmt die Grenze zwischen Dominanz und Unterwürfigkeit, denn Gelegenheit macht Sex. Mal zufällig, mal geplant, mal wissenschaftlich experimentell …
Ob durch einen unbedachten Schritt, vergessene Unterlagen im Büro, bei einer Fahrradtour oder bei einem simplen Restaurantbesuch. Ob mit dem unbekannten Gast, der Superheldin oder dem Marathonmann … Lassen Sie sich verführen und blicken Sie in die Abgründe der Begierde.

Kritik

Das Cover zeigt deutlich das Genre und es erwarten dem Leser 22 erotische Geschichten, die ab 16 Jahren geeignet sind.

Der Schreibstil ist abwechslungsreich und lässt sich angenehm lesen. Die Geschichten regen das Kopfkino an.

Mal soft oder mal hart aber auch mit Dominanz und Unterwerfung, also verschiedene Geschichten mit den unterschiedlichen Spielweisen in der Sexualität. Die Geschichten lassen sich unabhängig voneinander lesen.

Zusammenfassend eine abwechslungsreiche Lektüre, die sich auch einzeln lesen lassen.

Fazit

Das Buch bekommt 5 Sterne, jede Geschichte für sich regt das Kopfkino an.