November 30

[Rezension] Innig geliebte Annelie

Autor: Erna Lous
Titel: Innig geliebte Annelie
Seitenzahl: 460 Seiten
Preis: 19,90€
Erscheinungsdatum: 15.12.2019
Verlag: Brighton Verlag

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41O2DFeMegL._SX336_BO1,204,203,200_.jpg


Klappentext (Auszug)
Anneliese wuchs als einzige Tochter wohlbehütet im Harz auf. Sie
schrieb, als junge Frau, ab August 1938 in ihr Tagebuch von den
schönen und erlebnisreichen Wanderungen in den Bergen, an
denen sie sich so gar nicht satt sehen konnte.
Dann brach der zweite Weltkrieg aus und sie vertraute weiterhin
ihrem Tagebuch alle Begebenheiten an. Über die Zeit des
furchtbaren Krieges, die Geburt ihres einzigen Sohnes, über die
Entbehrungen, die unendliche Ausweglosigkeit, Verzweiflung und
die Sorgen um ihren Artur, dem Papa ihres Kindes. Und mit jedem
Brief, der lange ersehnt, von ihrem Mann eintraf, gab es wieder
einen Funken Hoffnung….

Kritik
Dieses Buch wurde mir von der Autorin zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür. Im folgenden nun mein Leseeindruck.

Das Cover passt sehr gut zum Inhalt und macht auf sich Aufmerksam. Auch der Klappentext ist ansprechend, wenn auch etwas lang.
Nun zum Schreibstil, dieser lässt sich sehr angenehm lesen und durch die einzelnen Tagesbucheinträge zieht sich das Buch auch nicht wie Kaugummi sondern ist flüssig hintereinander weglesbar.
Außerdem ist das Buch in verschiedene Teile gegliedert und es werden auch die Gefühle und die Emotionen der Protagonisten mehr als deutlich.

Teilweise ist das Buch sehr emotional sodass kein Auge trocken bleibt aber es gibt auch lustige Passagen. Man bekommt als Leser einen schönen historischen Einblick ohne das es langweilig oder langatmig wird.

Fazit
Zusammenfassend ein sehr empfehlenswertes Buch was mich als Leser sehr berühren konnte. Dieser Lebensbericht hat sich seine 5 Sterne verdient.

November 29

[Rezension] Solange du noch lebst

  • Autor: Kimberly Belle
  • Titel: Solange du noch lebst
  • Seitenzahl: 384
  • Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
  • Erscheinungsdatum: 08.11.2019
  • Verlag: Aubau Digital
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51X1qO03ejL._SX300_BO1,204,203,200_.jpg

Kritik
Das Buch wurde mir von Netgalley zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür.

Das Cover ist mir direkt ins Auge gefallen und auch der Klappentext klingt sehr vielversprechend. Im Nachfolgenden nun mein Leseeindruck.
Der Schreibstil ist angenehm lesbar, so lässt sich das Buch hintereinander weg lesen. Wenn man einmal angefangen hat möchte man nicht mehr aufhören. Die Charaktere sind gut herrausgearbeitet und für einige Überraschungen gut, ebenfalls vorhanden viele unerwartetete Wendungen.

Der Inhalt ist fesselnd außerdem wird das Buch aus der Sicht verschiendener Charaktere erzählt, was den Leser noch tiefer in die Gefühlstwelt der Protagonisten gleiten lässt.

Zusammenfassend ein Buch was mich sehr fesseln konnte und ich bin gespannt auf weitere Bücher der Autorin.

November 22

[Rezension] Autosex Geil und Hart

Autor: Simona Wiles
Titel: Autosex: geil und hart
Seitenzahl: 192 Seiten
Preis: 12,90€
Verlag: Blue Panther Books
Erscheinungsdatum: 30.09.2020

https://assets.thalia.media/img/artikel/ef752ecaaee26d7d977b32411295c2007ab472a1-00-00.jpeg


Kritik
Dies ist nicht mein erstes Buch der Autorin, da ich schon mehrere von Ihr gelesen habe, war ich natürlich auch auf diese Sammlung von erotischen Geschichten gespannt.

Das Cover passt gut zum Inhalt und der Schreibstil lässt sich sehr angenehm lesen. Insgesamt finden sich 10 Storys in dem Buch plus eine Internetstory.
Es dreht sich alles um die schönste Nebensache der Welt in und am Auto. Ob in der Waschanlage oder auf der Motorhaube, nichts wird ausgelassen.

Insgesamt eine schöne Sammlung von erotischen Kurzgeschichten, die das Kopfkino angeregen.