[Rezension] Partem: Wie die Liebe so kalt

Autor: Stefanie Neeb
Titel: Partem: Wie die Liebe so kalt
Reihe: Partem Band 1
Seitenzahl: 480 Seiten
Preis: 14,99€ (Kindle Edition)
Erscheinungsdatum: 25.05.2021
Verlag: Dragonfly

https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51I8LTGWWwL._SY264_BO1,204,203,200_QL40_ML2_.jpg


Klappentext
Wenn ein kaltes Herz plötzlich entbrennt …

Liebe kann jeden verwunden, doch niemanden so sehr wie Jael. Sein Auftrag ist es, anderen die Gefühle zu stehlen, und dafür muss er eiskalt sein. Als Jael auf Xenia trifft, schlägt sein Herz zum ersten Mal seit langem schneller. Dabei ist Xenia eigentlich ein ganz normales Mädchen – mal davon abgesehen, dass sie Geräusche hört, sobald sie jemanden berührt. Nur bei Jael herrscht Stille in ihrem Kopf. Die beiden sind füreinander bestimmt, doch können sie sich den Fängen derjenigen entziehen, die es auf Xenias Herz abgesehen haben? Und wird Jael für Xenia seine eigentliche Mission verraten?


Kritik
Ein wunderschönes Cover und ein spannender Klappentext, das waren für mich die ausschlaggebenden Punkte, das Buch zu lesen.
Außerdem fand ich die Idee echt klasse.

Das Schreibstil ist locker zu lesen und es wird abwechselnd aus der Sicht von verschiedenen Charakteren erzählt, so bekommt man von jedem individuell die Entwicklung mit. Das gefällt mir sehr gut.

Die Story ist rasant, fesselnd und voller Emotionen, zumindest auf der einen Seite. Außerdem fand ich die Charaktere echt klasse, und einige sind einfach nur ein Rätsel. Ich bin sehr gespannt, was da im zweiten Band noch so passiert.

Zusammenfassend ein fesselnder Auftakt, einer sehr vielversprechenden Buchreihe. Das Buch bekommt 5 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.