[Rezension] Die Angst lauert im Schatten

Autor: Ursula Großmann
Titel: Die Angst lauert im Schatten
Seitenzahl: 486
Preis: 2,99€
Erscheinungsdatum: 27.01.2022
Verlag: Digital Publishers

https://m.media-amazon.com/images/I/51Km7vXn0DL.jpg


Klappentext
Mit einem liebenden Ehemann, dem selbständigen Sohn und einem schönen Haus in guter Nachbarschaft hat Isabel eigentlich alles, wovon sie je geträumt hat. Doch nach Jahren als Hausfrau sehnt sie sich nach einer Veränderung. Auf der Suche danach kehrt sie in ihren Beruf als Lehrerin zurück. Doch was als neues Abenteuer beginnt, endet in einem Albtraum. Anonyme Drohungen und das Gefühl, nirgendwo mehr sicher zu sein, verfolgen sie in jeder wachen Minute. Dabei muss sich Isabel immer wieder die Frage stellen, wem sie eigentlich wirklich vertrauen kann. Ihrem Mann? Ihren Schülern und Kollegen? Sich selbst? Eine Zeit voll psychischem Terror und fatalen Entscheidungen beginnt, an deren Ende Isabel nicht nur um ihr eigenes Leben bangen muss …

Kritik
Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Im nachfolgenden nun meine Meinung zum Buch.
Aufmerksam geworden, bin ich durch das Cover und den Klappentext.
Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Story war fesselnd und spannend. Außerdem gibt es einige unerwartete Wendungen, von denen einige echt nicht zu ahnen waren.
Die Protagonisten sind interessant gestaltet und das Ende konnte mich sehr überraschen.

Auch noch sehr schön das an Ende alle Fäden zusammenlaufen und das Buch so zu einer runden Sache macht.

Zusammenfassend bekommt das Buch 5 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung. Ich bin gespannt auf weitere Bücher der Autorin.

2 Gedanken zu „[Rezension] Die Angst lauert im Schatten

  • 20. Januar 2022 um 19:47
    Permalink

    Isabel hat eigentlich Alles als Arztgattin. Einen Mann, welcher sie liebt, einen netten Sohn, ein angenehmes Leben mit Freunden. Und doch füllt sie sich als „nur“ Hausfrau nicht ausgelastet und kehrt wieder in ihren ehemaligen Beruf als Lehrerin zurück. Doch es kommt anders, als sie es sich vorgestellt hat: Anfeindungen vom Lehrpersonal, aufmuckende Schüler, anonyme Drohungen und Terror. Der Autorin gelingt es hervorragend die Spannung aufzubauen und es kommt immer wieder zu überraschenden Wendungen. Auch eine neue Liebe spielt hinein und verbessert Isabells Lage nicht wirklich. Schlussendlich geht es um ihr Leben. Spannend bis zum nicht erwarteten Ende. Ein nur zu empfehlender Lesegenuss.

    Antwort
    • 21. Januar 2022 um 0:13
      Permalink

      Deiner Rezension kann ich definitiv nur zustimmen.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.