Juni 15

[Rezension] Tag Vier

Autor: Sarah Lotz
Titel: Tag Vier
Seitenzahl: 442 S.
Erscheinungsdatum: 18.04.2016
Preis: 14,99 €

Über die Autorin
Die Autorin ist Dreh- und Romanbuchautorin und Lebt mit ihrer Familie in Kapstadt

Klappentext

Drei Tage im Paradies, aber am vierten bricht die Hölle los.

Am vierten Tag einer Kreuzfahrt durch den Golf von Mexiko hält das betagte Schiff „Beautiful Dreamer” plötzlich und unerwartet an. Die Maschinen lassen sich nicht wieder starten, es gibt keinen Strom, keinen Funkempfang, und weder Passagiere noch Crew-Mitglieder können Rettung anfordern. Als die Situation sich verschlimmert und das Essen sich dem Ende neigt, beginnt die Besatzung unruhig zu werden. Und dann wird noch die Leiche einer jungen Frau in ihrer Kabine entdeckt, Panik bricht aus. An Bord hält sich ein Mörder auf – aber das ist noch nicht alles: Merkwürdige Dinge geschehen, und bald wünschten alle, es wäre nur ein Mörder, der unter ihnen ist.

http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Lotz_STag_Vier_161759.jpg

Kritik  

Heute beginne ich mit dem Cover, dieses ist relativ düster gehalten woran am schon die Stimmung im Buch erkennen kann. Außerdem macht es neugierig und lässt Spannung erwarten. Zudem ist es ein echter Hingucker im Regal.

Der Buchaufbau ist in Tage untergliedert ab Tag vier beginnt das eigentliche Buch, dies geht dann bis zu Tag Acht. Die Kapitelüberschiften sind in allen Abschnitten gleich, was durchweg einen roten Faden ergibt. Man weiß sofort mit welcher Person man es zu tun hat. Diese Kapitel sind aus der Sicht von den verschiedenen Personen geschrieben, Hier werden auch sehr gut die Gefühle der Charakere deutlich, was ich persönlich sehr gut finde.

Sarah Lotz hat einen sehr schönen Schreibtsitl, dieser ist flüssig und zeitweise sehr humorvoll. Außerdem überzeugt sie mit sehr bildhaften Beschreibungen der einzelnen Personen  ( „mürrische Kröte“). So kann man sich ein sehr gutes Bild von den Personen machen.

Die Charaktere haben mich sehr überzeugt, Sie kommen sehr glaubhaft rüber. Besonders anstregend fand ich am Anfang Celine, sie machte auf mich einen sehr verrückten Eindruck (was man warscheinlich als „Medium“ sein muss). Außerdem finde ich sie herrablassend und sie wirkt wie eine Diva. Sehr nett hingegen war ihre Assistentin Maddie, sie ist immer freundlich und lässt sich auch kaum aus der Ruhe bringen. Das ergibt einen sehr schönen Kontrast.

Das Buch lässt sehr sehr leicht hintereinander weglesen und ist spannend von Anfang an. Gänsehautfeeling ist hier auf jeden Fall garantiert. 

Das Ende fand ich etwas eigenartig und so richtig bin ich daraus nicht schlau geworden, was dem Gesamtbild aber nicht schadet.

Fazit

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne, da es von Anfang an spannend ist und es für Gänsehautfeeling sorgt. So muss ein Thriller für mich sein. Ich bin schon auf die nächsten Werke von Sarah Lotz gespannt.

 

 

Juni 13

Neuzugänge im Juni (1)

Schattenschrei – Erik Axl Sund

Inhalt

Endlich zeigen sich mehr und mehr Erfolge in den Ermittlungen der Kommissarin Jeanette Kihlberg. Sie glaubt, zwei Frauen als Mörderinnen identifiziert zu haben. Aber damit sind die Verbrechen noch nicht aufgeklärt … Und auch, was die unauffindbare Victoria Bergman mit den Morden zu tun hat, ist noch unklar. Derweil wird für Psychologin Sofia die Zusammenarbeit mit Jeanette immer schwieriger, weil sie dabei ihrem eigenen, persönlichen Kern immer näher kommt. Und das führt sie geradewegs in die Hölle.

http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Sund_EASchattenschrei_3_148171.jpg

Das Geheimnis von Ella und Micha  Band 1

Inhalt
http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Sorensen_JDas_Geheimnis_EllaMicha_1_139795.jpgJung, sexy und überraschend anders Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella – es könnte so einfach sein. Doch Ella will mit ihrem alten Leben, das es nicht immer gut mit ihr gemeint hat, endlich abschließen. Sie zieht in eine andere Stadt, beginnt mit dem College und will alles vergessen. Vor allem auch Micha. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los, und ihre Gefühle sind stärker als jede Vernunft.

Lars Kepler – Sandmann
https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/9783431038873_1449840788000_xxl.jpg
Inhalt
Stockholm. Ein junger Mann wird taumelnd auf einer Eisenbahnbrücke aufgegriffen. Wie sich herausstellt, wurde er vor 13 Jahren – noch als Kind – gekidnappt. Der Serienmörder Jurek Walter hat ihn damals entführt. Der sitzt nun aber schon seit sieben Jahren in der Psychiatrie in Isolationshaft. Für Kommissar Joona Linna heißt das: Es muss einen Komplizen geben! Joona bittet eine Kollegin, sich in die Psychiatrie einweisen zu lassen, denn jemand muss das Vertrauen des Serienmörders gewinnen .

Juni 9

[Rezension] Die Magier

Autor: Pierre Grimbert
Titel: Die Magier – Gesamtausgabe
Seitenzahl: 1120 S.
Erscheinungsdatum: 09.05.2016
Preis: 16,99 €

Klappentext
Am Rande des Mittenmeers liegt die kleine, magische Insel Ji. Dort verschwand einst eine Delegation der weisesten Männer und Frauen aller Nationen spurlos in einem Felsenlabyrinth, und bis heute weiß niemand, was ihnen zugestoßen ist. Ihre Nachfahren treffen sich deshalb erneut auf Ji – nur hier glauben sie das Rätsel um das Schicksal ihrer Ahnen lösen zu können. Doch dann wird ein Nachkomme nach dem anderen ermordet, und den Überlebenden wird klar, dass die Verbrechen in engem Zusammenhang mit dem Geheimnis der Insel stehen …

Der Band enthält die Titel: 

Gefährten des Lichts, 
Krieger der Dämmerung, 
Götter der Nacht
Kinder der Ewigkeit.

Kritik
Cover 
Das Cover finde ich persönlich sehr schön, es hat einen Bezug zum Titel. Es hat etwas mystisches und auch magisches. Die Farbwahl ist überwiegend rot und schwarz, was sehr neugierig auf das Buch macht.
Außerdem ist es ein schöner Blickfang im Regal. 

Buchaufbau
Das Buch besteht aus 4 Bänden, die jeweils nochmals unterteilt sind. Die Kapitel haben Überschriften und sind in kursiver Schrift und normalem Schriftbild gehalten. Ich denke das sich hier die Vergangenheit und die Gegenwart abwechseln. Im ganzen wurde das Buch sehr übersichtlich gestaltet, was ich finde eine sehr gute Leistung ist. Es ist nicht immer ganz einfach 4 Bände in ein Buch zu bekommen. 
Der Satzbau ist einfach gehalten. Der Autor schreibt sehr abwechslungsreich und beschreibt seine Handlung sehr bildhaft. Das finde ich sehr schön. Im Buch erkennt man einen roten Faden und die einzelnen Bände gehen fließend ineinander über ohne das man lange überlegen muss was denn gerade vorher passiert ist.

Inhalt 
In diesem Buch geht es hauptsachlich und Rache und Macht. Ein einzelner versucht mit Hilfe von anderen die Herrschaft über die ganze Welt zu bekommen. Ob das am Ende klappt verate ich natürlich nicht, denn sonst wäre ja die Spannung weg. 
Zudem läd dieses Buch zum Lachen und Weinen ein, besonders das Ende fand ich wunderschön.

Es gibt immer wieder überraschende Wendungen, die das Buch sehr abwechlunsreich machen. so wird es auch nie langweilig.
Die Charaktere überzeuegn auf ganzer Linie und es ist sehr schön mit anzusehen, wie sich diese im Laufe des Buches weiterentwickeln.
Die Züu erinnern mich von der Art und Weise sehr an eine Sekte, sie tun alles um ihren Glauben gerecht zu werden und gehen dabei auch über Leichen. Der „Ankläger“ bleibt fast bis zum Schluss eine mystische Person. Keiner weiß wer hinter dieser Person steckt, was die Spannung des Buches noch zusätzlich erhöht.  

Fazit 
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne. Es ist abwechlungsreich geschrieben und auch Spannung und natürlich die Liebe kommt auch nicht zu kurz. Ein sehr gelungener Fantasyroman des Autors
Ich freue mich schon auf andere Werke des Autors.