April 24

[Rezension] #famous

Autor: Jilly Gagnon
Titel: #famous: Ein Foto, eine handvoll Pommes und den Bauch voller Schmetterlinge
Seitenzahl: 400 Seiten
Preis: 14,00€ ( broschiert)
Erscheinungsdatum:13.02.2018
Verlag: Thienemann – Esslinger

 

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51dtAsQNccL._SX328_BO1,204,203,200_.jpg

Klappentext
Eine turbulente Social-Media-Liebesgeschichte für Mädchen ab 12 Jahren.
Rachel kann es nicht fassen: Ihr stinknormales Leben wird plötzlich auf den Kopf gestellt, als sie ein Foto von ihrem heimlichen Schwarm postet. Das Foto verbreitet sich wie ein Lauffeuer und Kyle wird quasi über Nacht berühmt – genau wie ihre Schwärmerei für ihn. Die Presse stürzt sich auf das vermeintliche Traumpaar. Aber Kyle kann unmöglich Gefühle für sie, das hässliche Entlein, haben … oder etwa doch?
Kritik
Das Buch wurde mir von Netgalley zur Verfügung gestellt, ersteinmal vielen Dank dafür. Im folgenden nun mein Leseeindruck.
Das Cover ist schön erfrischend und lässt deutliche Rückschlüsse auf das genre zu. Außerdem passt es gut zum Inhalt, was ich immer sehr gut finde.
Der Schreibstil ist auf einen Jugendlichen angepasst und lässt sich sehr flüssig hintereinander weg lesen. Dieses Jegendbuch hat alles, was relevant ist in diesem Alter. Liebe, Stress mit Mitschülern und natürlich nicht zu vergessen Den Social Media Kanal Flit. Aber dazu verrate ich jetzt nicht zu viel.
Die Charaktere sind sympathisch und glaubhaft. Die Autorin hat das Konzeptz gut umgesetzt und zeigt die Probleme eines Jugendlichen. In dem Fall Rachel und Kyle. Beide müssen sich mit einigen Sachen rumschlagen, aber am besten lest ihr das Buch selbst. Sonst nehme ich zuviel vorweg.
Der Inhalt ist schlüssig von Anfang bis Ende und ob es ein Happy End gibt müsst ihr selbst herrausfinden.
Zusammenfassend ein tolles erfrischendes Jugendbuch, für alle die sich vielleicht nochmal in ihre eigende Jugend versetzen lassen möchten.
Fazit
Das Buch erhält volle 5 Sterne, eine spannende und gefühlvolle Geschichte voller Liebe und Hoffnung.
April 22

[Rezension] Nachts am Fluss

Autor: Trish Doller
Titel: Nachts am Fluss
Seitenzahl: 234 Seiten
Preis: 10,99 €
Erscheinungsdatum: 26.05.2017
Verlag: Carlsen
Klappentext
Schule, Haushalt und die Sorge um ihren kleinen Bruder, das ist Cadies Leben seit dem Tod ihrer Mutter. Dabei wollte sie immer nur weg, reisen, Abenteuer erleben. Und so nutzt sie die Chance, als sie auf einer Sommerparty Matt und Noah trifft. Die Cousins touren mit Auto und Kanu durch Florida und laden sie für ein paar Tage ein. Doch der aufregend knisternde Ausflug wird zur gefährlichen Falle, als Cadie erkennt, dass die lockere Art der Jungs etwas Dunkleres verbirgt. Und dass einer von ihnen ein tödliches Geheimnis hat.

 

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51WFxPlM-qL._SX334_BO1,204,203,200_.jpg

 

Kritik
Das Cover ist sehr schlicht gehalten, man vermutet nicht das dies ein Thriller sein könnte. Ich hätte es eher in die Jugendbuchsparte eingeornet.
Der Schreibstil ist abwechslungsreich und wird von Seite zu Seite immer spannender. Das Buch lässt sich sehr angenehm hintereinander weg lesen. Und es gibt einen imaginären roten Faden.
Die Charaktere sind gut durchdacht und auch sehr sympathisch. Aber Vorsicht, einige von ihnen sind nicht das was sie zu sein scheinen. Es bleibt also spannend. Der Inhalt wird von Seite zu Seite interessanter, es ist alles vertreten, Spannung, Liebe und Abenteuer. Wer also ein Buch sucht das er mal zwischendurch lesen möchte ist mit diesem hier gut beraten.
Zusammenfassend ein tolles und spannendes Buch mit vielen unerwarteten Wendungen und auch einigen Überraschungen.
Fazit
Das Buch erhält volle 5 Sterne, es ist ein sehr spannendes Buch mit tollen Wendungen
April 18

[Neuerscheinung] Das zweite Opfer

Autor: Lisa Gardner
Titel: Das zweite Opfer
Seitenzahl: 480 Seiten
Preis: 9,99 € ( Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 21.08.2018

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41DJvCOERVL._SX327_BO1,204,203,200_.jpg

Klappentext
Als man sie findet, ist sie schwer verletzt: Nicole Frank hatte auf den Straßen New Hampshires die Kontrolle über ihren Wagen verloren. Der Auslöser für das Unglück ist unklar, Tochter Vero verschwunden.
Als Ehemann Thomas am Unfallort eintrifft und erklärt, es gäbe keine Tochter, stehen die Ermittler Wyatt und Kevin vor einem Rätsel: Existiert Vero nur in Nicoles Phantasie? Lügt der Ehemann? Der ist plötzlich unauffindbar. Und das Ergebnis der Spurensicherung zeigt: Die Fingerabdrücke im Auto gehören zu Veronica Sellers, als Sechsjährige entführt und seit 30 Jahren vermisst.