[Rezension] Mörder

  • Autor: Veikko Barthel
  • Titel: Mörder: Fälle eines Strafverteidigers
  • Seitenzahl: 256 Seiten
  • Preis: 18,00€
  • Erscheinungsdatum: 04.03.2019
  • Verlag: Mosaik
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/310rTxHnrKL._SX310_BO1,204,203,200_.jpg

Klappentext

Wer in gut 40 Tötungsfällen vor Gericht verteidigt hat, weiß, was Männer dazu bringt, einem anderen Menschen das Leben zu nehmen. In seinem zweiten Buch »Mörder« zeigt Strafverteidiger Veikko Bartel die männliche Seite des Tötens und schildert die sechs spektakulärsten Fälle. Er erzählt mitreißend von den Hintergründen, den seelischen Untiefen und den biographischen Tragödien, die sich hinter den Taten verbergen. Einmal mehr stellt der Autor die Frage nach Gerechtigkeit und beweist mit jeder Geschichte: Kein Krimi ist so spannend wie die Realität.

Kritik

Das Buch wurde mir vom Bloggerportal als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Das Cover passt gut zum vorhergehenden Buch des Autors mit dem Titel Mörderinnen. Dieses Exemplar beleuchtet die männliche Sicht. Der Schreibstil ist flüssig und leicht verständlich. Es ist fesselnd und authentisch geschildert und man liest dieses Buch in einem Rutsch durch.

Der Autor gibt dem Leser Eindrücke in menschliche Abgrunde und beleuchtet die unterschiedlichsten Ursachen für die beschriebenden Taten.

Zusammenfassend ein spannendes Buch mit sehr abwechslungsreichen Fällen.

Fazit

Das Buch erhält 5 Sterne, fesselnd und abwechslungsreich zugleich. Eine klare Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: