[Rezension] Sieben Opfer

Autor: Victoria Selman
Titel: Sieben Opfer
Reihe: Ein Fall für Ziba McKenzie Bd.1
Seitenzahl: 448
Preis: 10,00 € (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 17.01.2022
Verlag: Goldmann


Klappentext
Rushhour in London. Ein vollbesetzter Pendlerzug rast gegen einen Tankwagen und explodiert. Im Sterben vertraut eines der Opfer der Profilerin Ziba MacKenzie eine rätselhafte Nachricht an: »Er hat es getan. Sie müssen es jemandem sagen.« Am nächsten Morgen wird Ziba zu einem spektakulären Mordfall hinzugezogen: Der meistgesuchte Serienmörder Großbritanniens hat wieder zugeschlagen – 25 Jahre nach seiner letzten Tat. War er mit der merkwürdigen Botschaft gemeint? Ziba setzt alles daran, den Killer zu enttarnen. Doch je näher sie ihm kommt, desto mehr lockt sie ihn auf ihre eigene Spur …

Meine Meinung
Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar über das Bloggerportal zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an den Verlag:

Die Autorin war mir ist dato vollkommen unbekannt. Da ich gerne mal neue Autoren für mich entdecke und mich der Klappentext angesprochen hat, wollte ich dieses Buch lesen.
Und ich wurde nicht enttäuscht.
Man lernt so nach und nach die Protagonisten kennen, diese haben so Ihre Päckchen zu tragen. Das macht diese aber nicht unsympathisch, ganz im Gegenteil. Die Story ist gut durchdacht und lässt sich spannend lesen. Außerdem gibt es einige unerwartete Wendungen.

Das große Ganze und die Lösung des Falles ergeben sich jedoch erst am Ende, das hat mir sehr gut gefallen. Und so ganz nebenbei, das Cover ist auch ein Hingucker.

Zusammenfassend bekommt dieser erste Band um die Profilerin Ziba MacKenzie 5 von 5 Sterne, das Buch konnte mich sehr fesseln und der zweite Band der Reihe liegt bereits in meinem Regal und wartet darauf gelesen zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.