[Rezension] Midnight Princess: Wie die Nacht so hell

Autor: Askura Lionera
Titel: Midnight Princess: Wie die Nacht so hell
Reihe: Midnight Princess 1
Seitenzahl: 496
Preis: 3,99€ (Kindle Edition)
Erscheinungsdatum: 17.12.2021
Verlag: Loomlight

https://m.media-amazon.com/images/I/41lPVw9OxbL._SY346_.jpg


Klappentext
Wenn Liebe den sicheren Tod bedeutet, verschenkst du trotzdem dein Herz?
Vanyas verborgene Gabe ist gleichzeitig ihr Gefängnis, denn wann immer die Gefühle unkontrolliert aus ihr hervorbrechen, verwandeln sich ihre Tränen in herabfallende Blütenblätter oder winden sich Dornenranken um ihre Arme. Von ihren Eltern – dem Königspaar – versteckt und verleugnet, begibt sich Vanya auf der Suche nach ihrer Freiheit ausgerechnet ins verfeindete Reich Nordgand an den Hof der Ewigen Mitternacht. Doch dort erwarten sie nicht nur unendliche Finsternis, ein unerbittlicher König und dunkle Magie, sondern auch Gefühle, die Vanya bisher verboten waren. Der Nachtfae Kenric weckt nämlich etwas in ihr, auf dem in ihrer Heimat ein Fluch lastet: Liebe. Und diese Liebe kann nur auf eine Weise enden, und zwar tödlich …

Kritik
Das Buch wurde mir von Netgalley zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an Netgalley und dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

Ausschlaggebener Grund warum ich das Buch lesen wollte war der Klappentext und natürlich das Cover, welches ein echter Blickfang ist. Ich mag die Details im Cover.

Der Schreibstil ist flüssig, lässt sich sehr angenehm lesen. Außerdem gibt es Kapitel. Diese sind aus der Sicht der Protagonsten geschildert. Die Protagonisten habe ich ins Herz geschlossen, naja ok, nicht alle. Auf manche hätte ich gerne verzeichtet.

Die Story ist klasse und gefällt mir ausgesprochen gut, was habe ich mitgelitten und mitgefiebert. In diesem Buch findet man alles was das Leserherz begehrt, Romantik, Macht und Intrigen und dazu kommt noch eine Fülle an Emotionen, das ganze wurde in einem sehr schönen Fantasyroman verpackt.

Zusammenfassend bekommt das Buch 5 von 5 Sterne und es darf sich berechtigt unter meinen Highlights 2022 befinden. Ein fesselnder Auftakt zu einer vielversprechenden Diologie. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band der Reihe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.