[Rezension] Rum Nights: Gegen alle Vernunft

Autor: Melissa Mai
Titel: Rum Nights: Gegen alle Vernunft
Seitenzahl: 370
Preis: 3,99 (Kindle Edition)
Erscheinungsdatum: 22.12.2022
Verlag: Digital Publishers


Klappentext
Gerade noch schlürft die 21-jährige Ava Summers in der abgewetzen Bar Rum Nights in Seattle ihre Piña Colada, dann stellt sie ernüchtert fest, dass sie die Getränkerechnung nicht bezahlen kann: alle Geldkonten gesperrt und kein Cent mehr in der Tasche. Als Tochter wohlhabender Eltern kennt sie eigentlich keine Geldsorgen, sieht diese Pleite aber insgeheim als Chance, um sich von dem bedrückenden Einfluss ihrer Eltern zu befreien. So beginnt Ava ihre Schulden im Rum Nights abzuarbeiten, immer unter den einschüchternden Blicken des attraktiven Inhabers Sulli. Wie sein Lieblingsgetränk – Rum – scheint er unberechenbar und unzugänglich zu sein. Mit jeder gemeinsamen Stunde dringt der gutaussehende Barkeeper mehr unter ihre Haut und auch Sulli muss sich eingestehen, dass hinter Ava mehr steckt, als eine verwöhnte Göre. Während die beiden versuchen, ihre auflodernden Gefühle zu sortieren, droht Avas Vergangenheit, sie mit schnellen Schritten einzuholen …

Meine Meinung
Das Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an Digital Publishers.

Normalerweise sind ja Cover mit Menschen drauf jetzt nicht so meins, allerdings ist dieses hier ganz nett anzusehen. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten geschildert, das macht einige Sichtweisen noch deutlicher. Apropos Protagonisten, diese sind wirklich toll gestaltet und lassen sich nicht die Butter vom Brot nehmen. Auch finde ich die Entwicklung von Ava ganz klasse.

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und wenn man erstmal angefangen hat, hört man nicht mehr auf zu lesen. Es ist spannend, fesselnd und auch prickelnd, eine klasse Mischung wo man von Anfang bis Ende mit fiebert.

Zusammenfassend hat sich dieses Buch eine Leseempfehlung verdient genauso wie die Bewertung von 5 von 5 Sterne. Ich bin sehr gespannt auf weitere Bücher der Autorin.

[Rezension] Rose: So Wild

Autor: Monica Murphy
Titel: Rose: So Wild
Reihe: Sisters in Love Bd.2
Seitenzahl: 433
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 11.04.2016
Verlag: Heyne


Klappentext
Anders als meine beiden Schwestern Violet und Lily stehe ich nie im Mittelpunkt. Jetzt bin ich an der Reihe. Die Zeit ist gekommen, meine Schwestern in den Schatten zu stellen, alles hinter mir zu lassen – und schon laufe ich direkt in die Arme eines geheimnisvollen Fremden. Doch was, wenn Caden mehr ist, als ich wollte? Sicher, bei ihm fühle ich mich begehrenswert und frei, doch da ist noch mehr, das ich nicht ganz einordnen kann – etwas Gefährliches. Vielleicht hat sich unsere „zufällige“ Begegnung doch nicht einfach so ergeben. Vielleicht hat er aus gutem Grund nach mir gesucht. Was immer seine Beweggründe sein mögen – ich kann nicht mehr zurück.

Und vielleicht will ich das auch gar nicht.

Meine Meinung
Endlich habe ich den zweiten Band der Sisters in Love Reihe aus der Feder von Monica Murphy gelesen. Ich fand den ersten Band, wo Violet Geschichte erzählt wird schon klasse. Aber ich muss sagen das mir dieser Band noch etwas besser gefallen hat.

Das Cover passt gut zur Reihe. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr angenehm lesen. Die Geschichte von Rose wird aus der Sicht der Protagonisten erzählt, so kann man sich noch besser einfühlen in die Gedanken der Charaktere.

Es gibt einen roten Faden und für mich ist alles schlüssig. Dieser Band war fesselnd, prickelnd und voller Emotionen. Ich habe mit den Charakteren mitgefiebert.

Außerdem gibt es ein paar Überraschungen und unerwartete Wendungen.

Zusammenfassend bekommt dieser Band 5 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung. Ich freue mich schon sehr auf die Geschichte von Lily.

[Rezension] Violet: So Hot

Autor: Monica Murphy
Titel: Violet: So Hot
Reihe: Sisters in Love Bd. 1
Seitenzahl: 528
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 11.04.2016
Verlag: Heyne Verlag

Klappentext
Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles.

Meine Meinung
Das ist der erste Band der Sisters in Love Reihe von Monica Murphy. Das Buch bzw. die Reihe hatte ich 2016 gekauft und von da an standen die Bücher im Regal. Man kann die Bücher also getrost als SUB Leiche bezeichnen. Es wurde also höchste Zeit sie aus dem Regal zu befreien.

Das Cover finde ich sehr hübsch und es fühlt sich auch richtig schön an. Die Beschaffenheit ist anders als bei anderen Büchern.

Die Story hat mir auch sehr gut gefallen, an fühlt förmlich das Knistern zwischen den beiden Protagonisten Violet und Ryder.

Außerdem werden die Kapitel aus der Sicht der beiden Protagonisten geschildert, so werden Gefühle noch mehr hervorgehoben. Das gefällt mir immer sehr gut.

Die Protagonisten sind auch nicht auf den Mund gefallen, und liefern sich regelmäßig einen Schlagabtausch. Auch ab und an Lachen kann man mal.

Für mich ist dies ein rundum gelungener Auftakt zu einer vielversprechenden Trilogie. Der erste Band bekommt 5 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung.